Recht und Humanismus, Wirtschaften und Humanität Rechtskulturelle und rechtshistorische Betrachtungen

Die "rechtskulturellen und rechtshistorischen Betrachtungen" treffen mittlerweile auf grundlegende Krisen-Symptome und staatspolitische, den Freiheitsbegriff neu austarierende Tendenzen. Das berührt nicht nur das Rechtsverständnis der Allgemeinheit und speziell der Wirtschaft. Ebenso ger...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Schött, Hans-Joachim
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2020
Edition:2. Auflage 2020
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01983nmm a2200337 u 4500
001 EB001961901
003 EBX01000000000000001124803
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210507 ||| ger
020 |a 9783748910732 
100 1 |a Schött, Hans-Joachim 
245 0 0 |a Recht und Humanismus, Wirtschaften und Humanität  |h Elektronische Ressource  |b Rechtskulturelle und rechtshistorische Betrachtungen  |c verfasst von Hans-Joachim Schött 
250 |a 2. Auflage 2020 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2020 
300 |a 1 online resource 
653 |a Law & Society, Sociology of Law 
653 |a History of Constitution 
653 |a Rechtssoziologie, Rechtspolitik 
653 |a Verfassungsgeschichte 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Paket Jura Grundlagen 2020, Lüneburger Schriften zum Wirtschaftsrecht, Lüneburger Schriften zum Wirtschaftsrecht 2020 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783748910732 
776 |z 9783848770069 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783748910732  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 900 
082 0 |a 320 
082 0 |a 340 
082 0 |a 300 
520 |a Die "rechtskulturellen und rechtshistorischen Betrachtungen" treffen mittlerweile auf grundlegende Krisen-Symptome und staatspolitische, den Freiheitsbegriff neu austarierende Tendenzen. Das berührt nicht nur das Rechtsverständnis der Allgemeinheit und speziell der Wirtschaft. Ebenso gerät die weltanschauliche Neutralität der Justiz in Verdacht. Die geisteswissenschaftlichen Fachbereiche unserer Hochschulen übernehmen einen Teil dabei ihrer Verantwortung für die Zukunft Studierender. So will die Erziehungswissenschaft etwa durch Bildung "zur Humanität führen".Die vorliegende General-Thematik - "Recht und Humanismus, Wirtschaften und Humanität"- unterstützt fachgebietlich das nämliche Ziel.