Prüfungspraktiken an deutschen Hochschulen Eine empirische Studie zu systematischen Einflussgrößen auf die Notengebung in Abschlussprüfungen

Elena Tsarouha legt in der vorliegenden Studie eine Vielzahl an Einflussgrößen in (mündlichen) Prüfungen offen. Die Autorin stellt eine Typologie der Einflüsse auf die Notengebung vor. Es wird gezeigt, welche davon nicht-leistungskonform sind und damit Noten nachweislich hinsichtlich ihrer Aussagekr...

Full description

Main Author: Tsarouha, Elena
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2019, 2019
Edition:1st ed. 2019
Series:Wissenschaft – Hochschule – Bildung
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
Summary:Elena Tsarouha legt in der vorliegenden Studie eine Vielzahl an Einflussgrößen in (mündlichen) Prüfungen offen. Die Autorin stellt eine Typologie der Einflüsse auf die Notengebung vor. Es wird gezeigt, welche davon nicht-leistungskonform sind und damit Noten nachweislich hinsichtlich ihrer Aussagekraft und Vergleichbarkeit beschränken. Noten als Leistungsindikator und wichtigstes Ausschlusskriterium für z. B. Stipendien, weiterführende Studiengänge etc. sind damit fragwürdig und kritisch zu reflektieren. Der Inhalt Aussagekraft und Vergleichbarkeit von Noten Prozess der Notengebung – konzeptionelle Aufbereitung Grundlagen und Bedingungen disziplin- und fachspezifischer Prüfungsdispositionen Ergebnispräsentation: Typologie der Einflussgrößen auf die Notengebung Strukturell bedingte Einflussgrößen und Handlungsempfehlungen Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Fachgebiete Sozial- und Erziehungswissenschaften, Pädagogik sowie empirische Bildungswissenschaften Prüfende im Bildungssektor, Angestellte in Hochschulverwaltungen und Qualitätsmanagement, Beschäftigte in Bildungsministerien und Wissenschaftsgremien, Bildungspolitikerinnen und -politiker Die Autorin Elena Tsarouha ist akademische Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Tübingen. Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Hochschulforschung, empirische Bildungsforschung, Kultursoziologie, qualitative und quantitative Forschungsmethoden sowie Versorgungsforschung
Physical Description:XVIII, 352 S. 1 Abb online resource
ISBN:9783658250218