Geschichte der Volkswirtschaftslehre

Die Geschichte einer Wissenschaft ist stets der erste, meist auch zugleich der lehrreichste und nicht selten der unterhaltsamste Zugang zu ihr: "zu schauen,. wie vor uns ein weiser Mann gedacht, und wie wirs dann zuletzt so herrlich weit gebracht ..... Die Geschichte der Volltswirtschaftslehre...

Full description

Main Author: Schmölders, Günter
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Gabler Verlag 1961, 1961
Series:Die Wirtschaftswissenschaften
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 03151nmm a2200289 u 4500
001 EB000699066
003 EBX01000000000000000552148
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 140122 ||| ger
020 |a 9783663041887 
100 1 |a Schmölders, Günter 
245 0 0 |a Geschichte der Volkswirtschaftslehre  |h Elektronische Ressource  |c von Günter Schmölders 
260 |a Wiesbaden  |b Gabler Verlag  |c 1961, 1961 
300 |a 148 S.  |b online resource 
505 0 |a Johann Heinrich Gottlob v. Justi (1717–1771) -- Viertes Kapitel Die Physiokraten: François Quesnay (1694–1774) -- Fünftes Kapitel Der klassische Liberalismus: Adam Smith (1723–1790) -- Sechstes Kapitel Theorie am Modell: Johann Heinrich v. Thünen (1783–1850) -- Siebentes Kapitel National-Ökonomie: Friedrich List (1789–1846) -- Achtes Kapitel „Wissenschaftlicher“ Sozialismus: Karl Marx (1818–1883) -- Neuntes Kapitel Kathedersozialismus: Adolph Wagner (1835–1917) -- Zehntes Kapitel Historismus: Gustav Schmoller (1838–1917) -- Elftes Kapitel Methodenstreit und Grenznutzenschule: Carl Menger (1840–1921) -- Zwölftes Kapitel „Logische“ und „soziologische“ Theorie: Vilfredo Pareto (1848–1923) -- Dreizehntes Kapitel Neo-Klassik: Alfred Marshall (1842–1924) -- Vierzehntes Kapitel Geld- und Konjunkturtheorie: Knut Wicksell (1851–1926) -- Fünfzehntes 
653 |a Methodology/History of Economic Thought 
653 |a Economics 
653 |a Economic history 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b SBA  |a Springer Book Archives -2004 
490 0 |a Die Wirtschaftswissenschaften 
856 |u http://dx.doi.org/10.1007/978-3-663-04188-7?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 330.1509 
520 |a Die Geschichte einer Wissenschaft ist stets der erste, meist auch zugleich der lehrreichste und nicht selten der unterhaltsamste Zugang zu ihr: "zu schauen,. wie vor uns ein weiser Mann gedacht, und wie wirs dann zuletzt so herrlich weit gebracht ..... Die Geschichte der Volltswirtschaftslehre ist die Geschichte der Männer, c:lie' zur Erkenntnis volkswirtschaftlicher Probleme aus Eigenem entscheidend beigetragen haben. Will der Studierende der Volkswirtschaftslehre sich in. der verwirrenden Fülle der Schulen, Lehrmeinungen und Methoden zurecht­ finden, so hält er sich am besten an die originalen geistigen Leistungen, die­ als Marksteine der Entwicklung unserer Wissenschaft gelten, und an die­ bedeutenden Persönlichkeiten, die das Gesamtbild der Volkswirtschaft jeweils aus ihren besonderen Blickwinkeln gesehen und nachgezeichnet haben; alle' ihre Vorläufer, Fortsetzer und Nachbeter sind zwanglos in diese Ahnenreihe einzuordnen. Diese "biographische" Methode erlaubt es, "auf den lebendigen Menschen zurückzugehen, der einen Gedanken zuerst aussprach"l), "statt losgelöste' Theorieformen quer durch die Geschichte zu verfolgen"; zugleich gelingt es. damit, die Geschichte der Volkswirtschaftslehre in das Gesamtbild der Geistes- und Kulturgeschichte einzuordnen, das dem Denken einer Epoche­ jeweils sein Gepräge gab