Gefühlspolitische Selbst-Bildung Zum kritischen Umgang mit politischen Gefühlen

Ob der Sturm auf das Kapitol in den USA, Corona-Proteste oder Verschwörungsglaube - Gefühle sind politisch und zugleich als Speicher von Wahrheit und Lebenserfahrung eine unanfechtbare Entscheidungsinstanz. Doch wie kann man kritisch mit solchen politischen Gefühlen umgehen? Auf Grundlage einer tran...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Metje, Frederik
Format: eBook
Published: Bielefeld transcript Verlag 2023
Series:Edition Politik
Subjects:
Online Access:
Collection: Directory of Open Access Books - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02709nma a2200673 u 4500
001 EB002173432
003 EBX01000000000000001311209
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 230811 ||| deu
020 |a 9783837667486 
020 |a 9783839467480 
100 1 |a Metje, Frederik 
245 0 0 |a Gefühlspolitische Selbst-Bildung  |h Elektronische Ressource  |b Zum kritischen Umgang mit politischen Gefühlen 
260 |a Bielefeld  |b transcript Verlag  |c 2023 
300 |a 1 electronic resource (228 p.) 
653 |a Politikwissenschaft 
653 |a Politische Theorie 
653 |a Education 
653 |a Gefühl 
653 |a Bildungstheorie 
653 |a Social & political philosophy / bicssc 
653 |a Politisches Gefühl 
653 |a Critique 
653 |a Civic Education 
653 |a Politik 
653 |a Politics 
653 |a Politische Bildung 
653 |a Political Ideologies 
653 |a Political Feelings 
653 |a Selbst-Bildung 
653 |a Affect 
653 |a Ethik 
653 |a Political Theory 
653 |a Emotion 
653 |a Ethics 
653 |a Political ideologies / bicssc 
653 |a Affekt 
653 |a Kritik 
653 |a Self Education 
653 |a Bildung 
653 |a Political science & theory / bicssc 
653 |a Political Philosophy 
653 |a Theory of Education 
653 |a Political Science 
653 |a Politische Ideologien 
653 |a Politische Philosophie 
041 0 7 |a deu  |2 ISO 639-2 
989 |b DOAB  |a Directory of Open Access Books 
490 0 |a Edition Politik 
500 |a Creative Commons (cc), https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ 
024 8 |a 10.1515/9783839467480 
856 4 2 |u https://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/111766  |z DOAB: description of the publication 
856 4 0 |u https://library.oapen.org/bitstream/20.500.12657/74727/1/9783839467480.pdf  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 170 
082 0 |a 100 
082 0 |a 370 
082 0 |a 320 
520 |a Ob der Sturm auf das Kapitol in den USA, Corona-Proteste oder Verschwörungsglaube - Gefühle sind politisch und zugleich als Speicher von Wahrheit und Lebenserfahrung eine unanfechtbare Entscheidungsinstanz. Doch wie kann man kritisch mit solchen politischen Gefühlen umgehen? Auf Grundlage einer transdisziplinären Lektüre der Debatten zu »Gefühl« und »Kritik« analysiert Frederik Metje Ansätze, die beide Begriffe miteinander in Beziehung setzen. Diese Kritiken politischer Gefühle führen zu einem Ansatz der Selbst-Bildung, durch die es gelingt, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf der politischen Gefühle zu ziehen.