Die zeitliche Wirkung von Urteilen des EuGH Maßgaben des Unionsrechts und Reaktionsmöglichkeiten mitgliedstaatlicher Gerichte

Vor dem Hintergrund der Verschränkung von Unionsrechtsordnung und mitgliedstaatlichen Rechtsordnungen ist die zeitliche Wirkung von Urteilen des EuGH einer der zentralen Bausteine des Unionsrechts. Im Anschluss an die sorgfältige Aufarbeitung der sie prägenden unionsrechtlichen Rahmenbedingungen...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Riegger, Stephan
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2021
Edition:1. Auflage 2021
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02018nmm a2200301 u 4500
001 EB001995794
003 EBX01000000000000001158695
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210804 ||| ger
020 |a 9783748925194 
100 1 |a Riegger, Stephan 
245 0 0 |a Die zeitliche Wirkung von Urteilen des EuGH  |h Elektronische Ressource  |b Maßgaben des Unionsrechts und Reaktionsmöglichkeiten mitgliedstaatlicher Gerichte  |c verfasst von Stephan Riegger 
250 |a 1. Auflage 2021 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2021 
300 |a 1 online resource 
653 |a EuR: EuGH, Rechtsschutz, Verfahren, Justitielle Zusammenarbeit 
653 |a EuR: Bürger- und Menschenrechte 
653 |a EU Law: Fundamental Rights 
653 |a EU Law: ECJ, Legal Protection, Procedures, Judicial Cooperation 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Open Access, Internationales Recht der Gegenwart, Internationales Recht der Gegenwart 2021 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783748925194 
776 |z 9783848781010 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783748925194  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 340 
520 |a Vor dem Hintergrund der Verschränkung von Unionsrechtsordnung und mitgliedstaatlichen Rechtsordnungen ist die zeitliche Wirkung von Urteilen des EuGH einer der zentralen Bausteine des Unionsrechts. Im Anschluss an die sorgfältige Aufarbeitung der sie prägenden unionsrechtlichen Rahmenbedingungen setzt sich die Arbeit mit den Möglichkeiten mitgliedstaatlicher Gerichte zur Reaktion auf eine in zeitlicher Hinsicht nicht begrenzte Auslegung des Unionsrechts durch den EuGH auseinander. Indem sie insbesondere die "Durchsetzungsdimension" des Unionsrechts in den Blick nimmt, leistet sie einen Beitrag zur Bestimmung des Stellenwerts des Anwendungsvorrangs und lässt die hybride Natur der richtlinienkonformen Auslegung stärker sichtbar werden.