Informationsrepertoires von Menschen mit Beeinträchtigungen Barrieren und Förderfaktoren für die gleichberechtigte Teilhabe an öffentlicher Kommunikation

Die Studie untersucht die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen an öffentlicher Kommunikation aus NutzerInnensicht. Die Autorin kombiniert zwei Ansätze aus der Medien- und der Teilhabeforschung: die Informationsrepertoires und das Analysekonzept der ICF (Internationale Klassifikation der F...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Haage, Anne
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2021
Edition:1. Auflage 2021
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02127nmm a2200325 u 4500
001 EB001995743
003 EBX01000000000000001158644
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210804 ||| ger
020 |a 9783748921363 
100 1 |a Haage, Anne 
245 0 0 |a Informationsrepertoires von Menschen mit Beeinträchtigungen  |h Elektronische Ressource  |b Barrieren und Förderfaktoren für die gleichberechtigte Teilhabe an öffentlicher Kommunikation  |c verfasst von Anne Haage 
250 |a 1. Auflage 2021 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2021 
300 |a 1 online resource 
653 |a Soziale Arbeit 
653 |a Media Consumption & Media Impact 
653 |a Medienwirkungs- und -nutzungsforschung 
653 |a Medienpolitik und Gesellschaft 
653 |a Social Work 
653 |a Media Politics & Society 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Open Access, Lebensweltbezogene Medienforschung: Angebote - Rezeption - Sozialisation, Lebensweltbezogene Medienforschung: Angebote - Rezeption - Sozialisation 2021 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783748921363 
776 |z 9783848777402 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783748921363  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
520 |a Die Studie untersucht die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen an öffentlicher Kommunikation aus NutzerInnensicht. Die Autorin kombiniert zwei Ansätze aus der Medien- und der Teilhabeforschung: die Informationsrepertoires und das Analysekonzept der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit). Dieses Vorgehen ermöglicht einerseits nutzerInnenzentriert die Vielfalt in der Mediennutzung zu messen und andererseits bei der Suche nach Barrieren und Förderfaktoren die ganze Bandbreite an Umweltfaktoren einzubeziehen, nicht nur Barrieren in den Medien. Mithilfe einer Clusteranalyse von typischen Informationsrepertoires werden besonders benachteiligte oder förderliche Teilhabekonstellationen abgeleitet.