Gustav Radbruch, Hans Kelsen und der Nationalsozialismus Zwischen Recht, Unrecht und Nicht-Recht

Taner Aydin untersucht die Rechtsphilosophien der zwei bedeutendsten und wirkmächtigsten deutschsprachigen Rechtsdenker des 20. Jahrhunderts, Gustav Radbruch und Hans Kelsen, in Bezug auf ein zentrales lebensgeschichtliches Ereignis, das auch ihre Rechtsphilosophien auf die Probe zu stellen geeigne...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Aydin, Taner
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2020
Edition:1. Auflage 2020
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01918nmm a2200301 u 4500
001 EB001956619
003 EBX01000000000000001119521
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210127 ||| ger
020 |a 9783748922100 
100 1 |a Aydin, Taner 
245 0 0 |a Gustav Radbruch, Hans Kelsen und der Nationalsozialismus  |h Elektronische Ressource  |b Zwischen Recht, Unrecht und Nicht-Recht  |c verfasst von Taner Aydin 
250 |a 1. Auflage 2020 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2020 
300 |a 1 online resource 
653 |a Law & Society, Sociology of Law 
653 |a Rechtssoziologie, Rechtspolitik 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Paket Jura Grundlagen 2020, Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie 2020 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783748922100 
776 |z 9783848778065 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783748922100  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
082 0 |a 340 
082 0 |a 300 
520 |a Taner Aydin untersucht die Rechtsphilosophien der zwei bedeutendsten und wirkmächtigsten deutschsprachigen Rechtsdenker des 20. Jahrhunderts, Gustav Radbruch und Hans Kelsen, in Bezug auf ein zentrales lebensgeschichtliches Ereignis, das auch ihre Rechtsphilosophien auf die Probe zu stellen geeignet ist: die Erfahrung des Nationalsozialismus.Der Autor bringt dabei die Prämissen der jeweiligen Rechtsphilosophie mit den Äußerungen zum NS-Recht in Bezug. Bei Radbruch zeigt sich unter anderem, dass die Erfahrung des Nationalsozialismus zu einer Korrektur eines systemfremden Elementes seiner Rechtsphilosophie geführt hat. In Bezug auf Kelsen arbeitet der Autor heraus, dass dieser allzu leichtfertig allem NS-Recht umfassende Rechtsqualität zugesprochen hat.