Politische Theorie und Digitalisierung

Ist die Digitalisierung zu einer Bedrohung für die Demokratie mutiert, gar zu einer Gefahr für die Freiheit? Zeitdiagnosen, die eben dies behaupten, sind derzeit en vogue. Sie haben die utopische Literatur der 1990er Jahre abgelöst, die in der Digitalisierung die Lösung für sämtliche Probleme...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Jacob, Daniel
Other Authors: Thiel, Thorsten (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2017
Edition:1. Auflage 2017
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02567nmm a2200385 u 4500
001 EB001859830
003 EBX01000000000000001023926
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 190101 ||| ger
020 |a 9783845280462 
100 1 |a Jacob, Daniel 
245 0 0 |a Politische Theorie und Digitalisierung  |h Elektronische Ressource  |c hrsg. von Daniel Jacob, Thorsten Thiel 
250 |a 1. Auflage 2017 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2017 
300 |a 1 online resource 
653 |a Internationale Beziehungen 
653 |a Politische Theorie 
653 |a Politische Ökonomie 
653 |a International Relations 
653 |a Political Theory & Philosophy 
653 |a International Organizations 
653 |a Internationale Organisationen 
653 |a Political Economy 
700 1 |a Thiel, Thorsten  |e [editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Paket Politikwissenschaft 2017, Internationale Politische Theorie, Internationale Politische Theorie 2017 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783845280462 
776 |z 9783848737338 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783845280462  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
082 0 |a 100 
082 0 |a 330 
520 |a Ist die Digitalisierung zu einer Bedrohung für die Demokratie mutiert, gar zu einer Gefahr für die Freiheit? Zeitdiagnosen, die eben dies behaupten, sind derzeit en vogue. Sie haben die utopische Literatur der 1990er Jahre abgelöst, die in der Digitalisierung die Lösung für sämtliche Probleme moderner Gesellschaften erblickte. Dieser Band wirft ein neues Licht auf die Debatte und fragt, wie sich das Phänomen der Digitalisierung politiktheoretisch erfassen lässt. Aus verschiedenen theoretischen Perspektiven nehmen die Beiträge des Bandes dazu die Vorannahmen und Setzungen der Digitalisierungs-Debatte in den Blick. Zugleich untersuchen sie, welche Herausforderungen der digitale Strukturwandel für zentrale Konzepte der politischen Theorie bedeutet, von Privatheit über Öffentlichkeit bis hin zur Demokratie. Wo bedarf unser theoretisches Vokabular Anpassungen, wie sind die Entwicklungen einzuordnen und zu bewerten?Mit Beiträgen vonAndreas Antić, Carlos Becker, Daniel Kuchler, Magdalena Freudenschuß, Claudia Ritzi, Martin Schmetz, Verena Diersch, Luciano Floridi, Helen Nissenbaum, Finn Bruton, Daniel Jacob, Thorsten Thiel, Theresa Züger, Stefania Milan, Leonie Maria Tanczer