Europäische und deutsche Energiepolitik Eine volkswirtschaftliche Analyse der umweltpolitischen Instrumente

Die Autorin beantwortet die Frage nach dem geeigneten ordnungspolitischen Rahmen umweltverträglicher Elektrizitätsversorgung durch wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen, die weit über bestehende normative Ansätze hinausgehen. Zugrunde liegt die empirische und politökonomische Analyse euro...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Holzer, Verena Leila
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2007
Edition:1. Auflage 2007
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01797nmm a2200289 u 4500
001 EB001816256
003 EBX01000000000000000982702
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 180504 ||| ger
020 |a 9783845202662 
100 1 |a Holzer, Verena Leila 
245 0 0 |a Europäische und deutsche Energiepolitik  |h Elektronische Ressource  |b Eine volkswirtschaftliche Analyse der umweltpolitischen Instrumente  |c verfasst von Verena Leila Holzer 
250 |a 1. Auflage 2007 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2007 
300 |a 1 online resource 
653 |a Internationale Politische Ökonomie und Globalisierung 
653 |a International Political Economy and Globalisation 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Paket Wirtschaft 2007 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783845202662 
776 |z 9783832927707 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783845202662  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
082 0 |a 330 
520 |a Die Autorin beantwortet die Frage nach dem geeigneten ordnungspolitischen Rahmen umweltverträglicher Elektrizitätsversorgung durch wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen, die weit über bestehende normative Ansätze hinausgehen. Zugrunde liegt die empirische und politökonomische Analyse europäischer und deutscher Energiepolitik und der Wechselwirkungen, die sich aus der simultanen Verfolgung verschiedener energiepolitischer Zielsetzungen ergeben. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass aufgrund der Interessenlagen und Einflussmöglichkeiten der Akteure nur eine harmonisierte europäische Energiepolitik die effizienzbasierte Reform der umweltpolitischen Instrumente ermöglicht.