Mechanische Entzunderung von Blechen und Bändern

Die mechanische Entzunderung warm gewalzter Erzeugnisse mit Hilfe des Strahl­ verfahrens hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Diese Entwicklung wurde durch das Inkrafttreten der Wasserwirtschaftsgesetze und -verordnungen [1] im Jahre 1960 beschleunigt. Diese gebieten, daß...

Full description

Main Author: Vater, Max
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden VS Verlag für Sozialwissenschaften 1965, 1965
Edition:1st ed. 1965
Series:Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 03038nmm a2200289 u 4500
001 EB000701121
003 EBX01000000000000000554203
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 140122 ||| ger
020 |a 9783663072942 
100 1 |a Vater, Max 
245 0 0 |a Mechanische Entzunderung von Blechen und Bändern  |h Elektronische Ressource  |c von Max Vater 
250 |a 1st ed. 1965 
260 |a Wiesbaden  |b VS Verlag für Sozialwissenschaften  |c 1965, 1965 
300 |a 114 S. 155 Abb  |b online resource 
505 0 |a 2. Mechanische und chemische Entzunderung -- 3. Probleme beim Strahlen von Blechen und Bändern -- 4. Versuchseinrichtung -- 5. Versuchswerkstoffe -- 6. Versuchsbedingungen -- 7. Einfluß der Strahlbedingungen auf das Strahlgut -- 8. Schräg-Strahlversuche -- 9. Verschweißbarkeit von mechanisch entzundertem Warmband für die Rohrherstellung -- 10. Zusammenfassung -- 11. Literaturverzeichnis 
653 |a Engineering 
653 |a Engineering, general 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b SBA  |a Springer Book Archives -2004 
490 0 |a Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-663-07294-2?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 620 
520 |a Die mechanische Entzunderung warm gewalzter Erzeugnisse mit Hilfe des Strahl­ verfahrens hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Diese Entwicklung wurde durch das Inkrafttreten der Wasserwirtschaftsgesetze und -verordnungen [1] im Jahre 1960 beschleunigt. Diese gebieten, daß Beizab­ wässer so aufbereitet werden, daß keine sauren Chenukalien und Giftstoffe, die selbst in starker Verdünnung noch eine schädigende Wirkung auf Lebewesen haben, in die Wasserläufe abgeleitet werden. Durch die Aufbereitung oder Neu­ tralisation der Beizsäuren verteuert sich der Beizvorgang erheblich, insbesondere, wenn die abgeschiedenen Eisensalze schlecht verkäuflich sind. Man ist deshalb bestrebt, das Beizen einzuschränken, durch eine mechanische Entzunderung zu ersetzen oder aber aus wirtschaftlichen Gründen beide Verfahren zu kombinieren, wie es in den USA seit langem praktiziert wird. Bänder und Bleche haben den größten Anteil an der Halbzeugmenge, die vor der Weiterverarbeitung entzundert werden muß. Die Forschungsergebnisse, die in der vorliegenden Arbeit zusammengefaßt worden sind, wollen in erster Linie Grund­ lagen für die Strahlentzunderung von Warmband schaffen, das den Anforderungen gerecht wird, den die Kalt-Walzwerke daran stellen. 7 2. Mechanische und chemische Entzunderung Für einen Vergleich bei der Verfahren in technischer und wirtschaftlicher Hin­ sicht wird nur die mechanische Entzunderung durch Strahlen in Betracht gezogen, da nach dem derzeitigen Stand der Entwicklung nur dieses geeignet scheint, mit dem Beizen in Konkurrenz treten zu können, besonders wenn es um die V orbe­ reitung des Warmbandes zu einem nachfolgenden Kalt-Walzen geht