Entwicklungsländer in der Weltgesellschaft

Beim V erfassen dieses Buches habe ich mir mehrere Aufgaben gestellt. Grundsätzlich geht es mir um die Beantwortung allge­ meiner, theoretischer Fragen, nicht um die Vermittlung histori­ schen oder soziographischen Wissens über Entwicklungsländer. Es geht mir darum, was sozialwissenschaftliche Theor...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Weede, Erich
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden VS Verlag für Sozialwissenschaften 1985, 1985
Edition:1st ed. 1985
Series:wv studium
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
Description
Summary:Beim V erfassen dieses Buches habe ich mir mehrere Aufgaben gestellt. Grundsätzlich geht es mir um die Beantwortung allge­ meiner, theoretischer Fragen, nicht um die Vermittlung histori­ schen oder soziographischen Wissens über Entwicklungsländer. Es geht mir darum, was sozialwissenschaftliche Theorien zur Klärung der Probleme der Entwicklungsländer beitragen kön­ nen. Aus dieser Aufgabenstellung ergibt sich zunächst ein Pro­ blem für mich, für den Verfasser. Sozialwissenschaftliche Theo­ rien erfüllen nur selten die Desiderata für wissenschaftliche Theorien. An vielen Stellen bleibt mir deshalb nichts anderes übrig, als die Schwächen sozialwissenschaftlicher Theorienbil­ dung hier einmal mehr zu reproduzieren. In dieser unbefriedi­ genden Ausgangslage habe ich versucht, den hypothetischen und vorläufigen Charakter unseres Wissens hervorzuheben, indem ich erstens möglichst unterschiedliche, theoretische Ansätze zu ver­ wandten Themen nebeneinander stelle, indem ich zweitens im­ mer wieder auf die Frage zu sprechen komme, ob eine theoreti­ sche Perspektive eindeutige und prüfbare Implikationen hat, ob empirische Überprüfungen eher für oder eher gegen bestimmte Hypothesen und Theorien sprechen. Mein ausgeprägtes Interesse an Verallgemeinerung und gründlicher, systematischer Überprüfung von Hypothesen legt es nahe, internationalen Gesellschaftsvergleichen besonderes Gewicht zuzugestehen, beispielsweise bei der Frage: wie kommt es, daß manche Entwicklungsländer erfreuliche Wachstumsraten erzielen, daß manche Hunger und Armut überwinden, andere aber das Absinken eines ohnehin schon unerträglich niedrigen Lebensstandards hinnehmen müssen? Bei derartigen Fragen kann man versuchen, Unterschiede zwischen Entwicklungslän­ dern auf sog. abhängigen Variablen mit Hilfe von Unterschieden auf sog. unabhängigen Variablen zu erklären
Physical Description:236 S. 3 Abb online resource
ISBN:9783663001225