Technische Mechanik Band 1: Statik

Die Statik stellt den ersten Teil eines dreibändigen Lehrbuches der Technischen Mechanik dar. Sie wird gefolgt von der Elastostatik und der Kinetik. Ziel des Buches ist es, an das Verstehen der wesentlichen Grund­ gesetze und Methoden der Mechanik heranzuführen. Auch soll es zur Entwicklung der Fähi...

Full description

Main Authors: Gross, Dietmar, Hauger, Werner (Author), Schnell, Walter (Author)
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 1982, 1982
Series:Heidelberger Taschenbücher
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
Summary:Die Statik stellt den ersten Teil eines dreibändigen Lehrbuches der Technischen Mechanik dar. Sie wird gefolgt von der Elastostatik und der Kinetik. Ziel des Buches ist es, an das Verstehen der wesentlichen Grund­ gesetze und Methoden der Mechanik heranzuführen. Auch soll es zur Entwicklung der Fähigkeit beitragen, mit Hilfe der Mechanik Ingenieurprobleme zu formulieren und selbständig zu lösen. Das Buch ist aus Lehrveranstaltungen hervorgegangen, die von den Verfassern für Ingenieur~Studenten aller Fachrichtungen gehal­ ten wurden. Der dargestellte Stoff orientiert sich im Umfang an den Mechanik-Kursen deutschsprachiger Hochschulen. Bei Beschrän­ kung auf das unumgänglich Notwendige wurde bewußt so manches wünschenswerte Detail einer ausführlicheren Darstellung des Grundlegenden geopfert. Ohne unpräzise zu sein, haben wir uns um einen möglichst einfachen Zugang zur Mechanik bemüht, der den unterschiedlichen Eingangskenntnissen der heutigen Studienanfan­ ger gerecht wird. Uns kam es vor allem darauf an, ein tragfähiges Fundament zu legen, das in den Ingenieurfachern genutzt werden kann und das ein tieferes Eindringen in weitergehende Gebiete der Mechanik ermöglicht. Die Mechanik ist nicht durch reine Lektüre erlernbar. Dieses Buch sollte deshalb als echtes Arbeitsmittel verwendet werden. Der Leser muß sich schon die Mühe machen, mit Bleistift und Papier die eine oder andere Herleitung nachzuvollziehen. Vor allem kann die Anwendung der scheinbar so leichten Gesetzmäßigkeiten nur durch selbständiges Lösen von Aufgaben gelernt werden. Diesem Zweck dienen auch die durchgerechneten Beispiele. Herzlich gedankt sei an dieser Stelle Frau I. Melzer und Frau G. Otto, die geduldig die verschiedenen Manuskriptfassungen ange­ fertigt haben
Physical Description:VIII, 200 S. online resource
ISBN:9783662102541