Architektur integrierter Informationssysteme Grundlagen der Unternehmensmodellierung

An der Realisierung integrierter Informationssysteme sind verschiedene Partner aus Fachabteilungen und aus der Informatik sowie externe Berater und Hersteller beteiligt. Sie benötigen klare Regeln und Abgrenzungen, nach denen sie ihre Teilaufgaben bearbeiten können, damit ein schlüssiges Gesamtproje...

Full description

Main Author: Scheer, August-Wilhelm
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 1992, 1992
Edition:Zweite, verbesserte Auflage
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
Summary:An der Realisierung integrierter Informationssysteme sind verschiedene Partner aus Fachabteilungen und aus der Informatik sowie externe Berater und Hersteller beteiligt. Sie benötigen klare Regeln und Abgrenzungen, nach denen sie ihre Teilaufgaben bearbeiten können, damit ein schlüssiges Gesamtprojekt entsteht. In einer Architektur muß deshalb festgelegt werden, aus welchen Komponenten ein Informationssystem besteht und mit Hilfe welcher Methoden es beschrieben werden soll. Während früher lediglich einzelne Beschreibungssichten wie Funktionsdarstellung oder Datenmodelle dominierten, wird in diesem Buch eine Architektur erarbeitet, in der Funktions-, Organisations- und Datensicht eines Informationssystems über die Entwicklungsphasen Fachkonzept, DV-Konzept und Implementierung gleichgewichtig behandelt werden. Die entwickelte ARIS-Architektur wird als Informationsmodell mit Hilfe des Entity-Relationship-Ansatzes konkret beschrieben. Dieses Informationsmodell ist Grundlage eines systematischen und rationellen Methodeneinsatzes bei der Entwicklung von Informationssystemen. Weiter ist es die Basis eines Repositories, in dem die anwendungsbezogenen Daten-, Organisations- und Funktionsmodelle eines Unternehmens gespeichert werden. Wesentliche Eigenschaft der ARIS-Architektur ist dabei, daß die unterschiedlichen Sichten nicht nur isoliert betrachtet werden, sondern in einer Steuerungssicht auch ihre Beziehungen untereinander abgebildet werden. Dadurch können aktuelle Entwicklungen wie verteilte Datenbanken oder objektorientierte Ansätze in die Architektur eingeordnet werden. In einer Besprechung für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt Prof. H. Krallmann: "Das vorliegende Buch ist richtungsweisend. Durch Arbeiten dieser Art wird erreicht werden, daß sich die Verständnislücke zwischen Anwender und Systementwickler auf systematische Weise schließt."
Physical Description:XIV, 210S. 160 Abb online resource
ISBN:9783642974038