Deutsche Kommunen im Demographischen Wandel Eine Evaluation lokaler bevölkerungspolitischer Maßnahmen

Das „Gespenst“ des Demographischen Wandels geht um in Europa. Geburtenrückgang und die prognostizierte Alterung und Schrumpfung der Gesellschaft wird im öffentlichen Diskurs häufig mit einer Überlastung des Sozialstaates oder katastrophalen ökonomischen Zukunftsszenarien gleichgesetzt. Christian Rad...

Full description

Main Author: Rademacher, Christian
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2013, 2013
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02617nmm a2200289 u 4500
001 EB000391617
003 EBX01000000000000000244670
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783658005474 
100 1 |a Rademacher, Christian 
245 0 0 |a Deutsche Kommunen im Demographischen Wandel  |h Elektronische Ressource  |b Eine Evaluation lokaler bevölkerungspolitischer Maßnahmen  |c von Christian Rademacher 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2013, 2013 
300 |a XVII, 345 S. 37 Abb  |b online resource 
505 0 |a Demographie als Ideologie? -- Kommunale Bewältigung der demographischen Herausforderung -- Bewältigungshandeln im Modell der Frame-Selektion (MdFS) -- Anwendungen -- Operationalisierung -- Die Folgen lokaler Demographisierungen 
653 |a Social Sciences 
653 |a Social sciences 
653 |a Sociology, general 
653 |a Sociology 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-00547-4?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 301 
520 |a Das „Gespenst“ des Demographischen Wandels geht um in Europa. Geburtenrückgang und die prognostizierte Alterung und Schrumpfung der Gesellschaft wird im öffentlichen Diskurs häufig mit einer Überlastung des Sozialstaates oder katastrophalen ökonomischen Zukunftsszenarien gleichgesetzt. Christian Rademacher prüft die finanz- und arbeitsmarktpolitische Leistungsfähigkeit lokaler Daseinsfürsorge durch praktische externe Evaluationen von familien- und seniorenpolitischen Maßnahmen auf lokaler Ebene. Er zeigt, dass entgegen weit verbreiteter populationistischer Krisenannahmen deutsche Kommunen über erhebliche Gestaltungsspielräume in demographiesensiblen Handlungsfeldern verfügen. Die Gestaltbarkeit lokaler Bevölkerungsentwicklungen ist größer, wenn die politischen Entscheider bereits auf positive Erfahrungen bei der erfolgreichen Umsetzung solcher kommunalpolitischen Interventionen zurückblicken können. Der Inhalt ·        Demographischer Wandel als Herausforderung ·        Demographismus: Demographie als Ideologie? ·        Kommunale Bewältigung im Modell der Frame-Selektion ·        Die Folgen lokaler Demographisierungen Die Zielgruppen ·        Dozierende und Studierende der Stadtsoziologie und der Politikwissenschaften BevölkerungsgeographInnen, DemographInnen, VerwaltungswissenschaftlerInnen und kommunalpolitische PraktikerInnen