Kulturpsychoanalyse heute Grundlagen, aktuelle Beiträge, Perspektiven

Die »Kulturpsychoanalyse« umfasst Fragestellungen und Perspektiven kulturhistorischer, kunstwissenschaftlicher und soziologischer Art und beschäftigt sich mit dem soziokulturellen Stellenwert der Psychoanalyse. Im vorliegenden Band wenden sich die Autorinnen und Autoren nicht nur den klassischen Fe...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Nitzschmann, Karin (Editor)
Other Authors: Döser, Johannes (Editor), Schneider, Gerhard (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Gießen Psychosozial-Verlag 2023
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01958nmm a2200289 u 4500
001 EB002192615
003 EBX01000000000000001330080
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 240201 ||| ger
020 |a 9783837961676 
100 1 |a Nitzschmann, Karin 
245 0 0 |a Kulturpsychoanalyse heute  |h Elektronische Ressource  |b Grundlagen, aktuelle Beiträge, Perspektiven  |c EDITOR Nitzschmann, Karin, EDITOR Döser, Johannes, EDITOR Schneider, Gerhard, EDITOR Walker, Christoph E. 
260 |a Gießen  |b Psychosozial-Verlag  |c 2023 
300 |a 275 pages 
653 |a Bildung und Kultur 
700 1 |a Nitzschmann, Karin  |e [Editor] 
700 1 |a Döser, Johannes  |e [Editor] 
700 1 |a Schneider, Gerhard  |e [Editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
028 5 0 |a 10.30820/9783837961676 
776 |z 9783837933253 
856 4 2 |u https://www.nomos-elibrary.de/extern/nomos/live/cover/10.30820_9783837961676.png  |x Verlag  |3 Cover 
856 4 0 |u https://doi.org/10.30820/9783837961676  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 340 
520 |a Die »Kulturpsychoanalyse« umfasst Fragestellungen und Perspektiven kulturhistorischer, kunstwissenschaftlicher und soziologischer Art und beschäftigt sich mit dem soziokulturellen Stellenwert der Psychoanalyse. Im vorliegenden Band wenden sich die Autorinnen und Autoren nicht nur den klassischen Feldern Literatur-, Kunst-, Film- und Musikpsychoanalyse zu, sondern widmen sich auch gegenwärtigen soziokulturellen Phänomenen und setzen sich kritisch mit den Anwendungen und methodischen Adaptionen der Psychoanalyse auseinander. Sie wenden sich gleichermaßen an Kulturwissenschaftler:innen wie Psychoanalytiker:innen. Mit Beiträgen von Werner Balzer, Johannes Döser, Ewa Kobylinska-Dehe, Klaus Loebell, Karin Nitzschmann, Matthias Oppermann, Johannes Picht, Andrea Schlanstein, Gerhard Schneider, Timo Storck, Christoph E. Walker und Hans-Jürgen Wirth