Multiethnizität in Alltag und Konflikt Schein und Realität von Identitätskonstruktionen in der Balkanstadt Prizren

In diesem Band untersucht der Autor eine Stadt im Nachkriegskosovo, in der der Alltag weitgehend konfliktfrei gelingt, die in Konfliktfällen aber in ethnische Mobilisierung zurückfällt. Johannes Gold analysiert dabei nicht nur die Beziehungen zwischen Albanern und Serben, sondern geht gleichermaßen...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Gold, Johannes
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2019, 2019
Edition:1st ed. 2019
Series:Innovative Konfliktforschung – Innovation in Conflict Research
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02706nmm a2200325 u 4500
001 EB002191519
003 EBX01000000000000001328984
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 240104 ||| ger
020 |a 9783658245566 
100 1 |a Gold, Johannes 
245 0 0 |a Multiethnizität in Alltag und Konflikt  |h Elektronische Ressource  |b Schein und Realität von Identitätskonstruktionen in der Balkanstadt Prizren  |c von Johannes Gold 
250 |a 1st ed. 2019 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2019, 2019 
300 |a XV, 423 S.  |b online resource 
505 0 |a Friedliches Miteinander und gewaltsame Eskalation -- Multiethnizität im lokalen Alltag und Konflikt -- Prizren: Geschichte, öffentlicher Raum und Bevölkerung 
653 |a Peace and Conflict Studies 
653 |a Peace 
653 |a Political Science 
653 |a Political Sociology 
653 |a Political sociology 
653 |a Political science 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
490 0 |a Innovative Konfliktforschung – Innovation in Conflict Research 
028 5 0 |a 10.1007/978-3-658-24556-6 
856 4 0 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-24556-6?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
520 |a In diesem Band untersucht der Autor eine Stadt im Nachkriegskosovo, in der der Alltag weitgehend konfliktfrei gelingt, die in Konfliktfällen aber in ethnische Mobilisierung zurückfällt. Johannes Gold analysiert dabei nicht nur die Beziehungen zwischen Albanern und Serben, sondern geht gleichermaßen auf Türken, Bosniaken und Roma ein. Die Konflikte werden dabei von nationalen wie internationalen Einflüssen durchdrungen. Die Identitäten der einzelnen Gruppen erweisen sich als ambivalent, wie der facettenreiche Blick in Alltags- wie Konfliktbeziehungen offenbart. In Prizren offenbart sich somit wie im Brennglas die in Postkonfliktszenarien häufige Herausforderung des Wiederzusammenfindens von Konfliktparteien. Die Studie basiert auf umfangreicher Feldforschung, die eine Fülle von Interviews und eine eigene Umfrage umfasst. Kulturanthropologische Ansätze und computergestützte Analysen komplettieren das Multimethodendesign. Der Inhalt Friedliches Miteinander und gewaltsame Eskalation Multiethnizität im lokalen Alltag und Konflikt Prizren: Geschichte, öffentlicher Raum und Bevölkerung Die Zielgruppen Dozenten und Studenten der Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung, Südosteuropawissenschaft, Kulturwissenschaft, Ethnologie In Entwicklungszusammenarbeit und Sicherheitspolitik Tätige Der Autor Johannes Gold arbeitet und forscht zu ethnischen Konflikten in Südosteuropa