Deeply Superficial Andy Warhols Amerika-Images der 1950er und 1960er als Kulturkritik

Anstatt die Verschränkung von Person und Werk, welche konsequent die künstlerische Arbeit von Andy Warhol prägt, im gängigen Kontext der Pop Art anzusiedeln, verortet Mélanie-Chantal Deiss sie im kulturellen Zusammenhang der Nachkriegszeit in Amerika. In Warhols Werk, das tendenziell als oberflächli...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Deiss, Mélanie-Chantal
Format: eBook
Published: Bielefeld transcript Verlag 2015
Series:Image
Subjects:
Art
Online Access:
Collection: OAPEN - Collection details see MPG.ReNa
Description
Summary:Anstatt die Verschränkung von Person und Werk, welche konsequent die künstlerische Arbeit von Andy Warhol prägt, im gängigen Kontext der Pop Art anzusiedeln, verortet Mélanie-Chantal Deiss sie im kulturellen Zusammenhang der Nachkriegszeit in Amerika. In Warhols Werk, das tendenziell als oberflächlich und ahistorisch eingestuft wird, zeichnen sich in dieser Perspektive unerwartet ernste Anliegen der 1950er und 1960er ab. Entlang von Warhols Bild-Serien entfalten sich aussagekräftige, teils ambivalente Erzählstränge zur Nachkriegszeit Amerikas, die ein konkreteres Bild als schriftliche Zeitdokumente vermitteln. Warhols visualisierte Narration kulminiert schließlich in einer Kulturkritik, die Amerika nicht nur als Schauplatz der Bilder behandelt, sondern auch als Ort des Nachdenkens, des kulturellen Imaginären, an welchem die Kunst kritisch produktiv interveniert.
In place of the entanglement of person and work that so strongly marks the artistic work of Andy Warhol, and settles it in the usual Pop Art context, Mèlanie-Chantal Deiss locates it within the cultural context of America's post-war period. Viewed from this perspective, Warhol's work - which tends to be classified as superficial and ahistorical – exhibits unexpectedly serious engagements with concerns of the 1950s and 1960s. Throughout his image series, expressive, somewhat ambivalent narrative strands from America's post-war period unfurl, which transmit a concrete image, as a kind of written historical document. Warhol's visualized narration ultimately culminates in a cultural critique, which treats America not just as a stage of images, but also as site of contemplation of a cultural imaginary, in which art can critically and productively intervene.
Item Description:Creative Commons (cc), https://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/
Physical Description:332 p.
ISBN:9783839431726
9783837631722