Image Zur Genealogie eines Kommunikationscodes der Massenmedien

Stars und Politiker - aber auch Unternehmen, Konsumprodukte und viele andere Identitäten - »haben« offenkundig ein Image. Trotz der Omnipräsenz dieses Alltagsbegriffs sowie der damit bezeichneten Phänomene fehlt es bislang an Untersuchungen, die die soziokulturelle Bedeutung und Funktion von Image a...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Kautt, York
Format: eBook
Published: Bielefeld transcript Verlag 2008
Series:Kultur- und Medientheorie
Subjects:
Online Access:
Collection: Directory of Open Access Books - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02252nma a2200469 u 4500
001 EB001975810
003 EBX01000000000000001138712
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210512 ||| deu
020 |a 9783899428261 
020 |a 9783839408261 
100 1 |a Kautt, York 
245 0 0 |a Image  |h Elektronische Ressource  |b Zur Genealogie eines Kommunikationscodes der Massenmedien 
260 |a Bielefeld  |b transcript Verlag  |c 2008 
300 |a 1 electronic resource (370 p.) 
653 |a Bild 
653 |a Media 
653 |a Bildwissenschaft 
653 |a Medienumbrüche 
653 |a thema EDItEUR::J Society and Social Sciences::JB Society and culture: general::JBC Cultural and media studies::JBCT Media studies 
653 |a Werbung 
653 |a Visuelle Kultur 
653 |a Cultural Studies 
653 |a Visual Studies 
653 |a Kommunikation 
653 |a Media Aesthetics 
653 |a Medien 
653 |a Kulturwissenschaft 
653 |a Medienästhetik 
653 |a Popular Culture 
653 |a Popkultur 
653 |a Image 
041 0 7 |a deu  |2 ISO 639-2 
989 |b DOAB  |a Directory of Open Access Books 
490 0 |a Kultur- und Medientheorie 
500 |a Creative Commons (cc), by-nc-nd/3.0/, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/ 
024 8 |a 10.14361/9783839408261 
856 4 2 |u https://directory.doabooks.org/handle/20.500.12854/27319  |z DOAB: description of the publication 
856 4 0 |u https://library.oapen.org/bitstream/20.500.12657/22692/1/1007470.pdf  |7 0  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 300 
520 |a Stars und Politiker - aber auch Unternehmen, Konsumprodukte und viele andere Identitäten - »haben« offenkundig ein Image. Trotz der Omnipräsenz dieses Alltagsbegriffs sowie der damit bezeichneten Phänomene fehlt es bislang an Untersuchungen, die die soziokulturelle Bedeutung und Funktion von Image aus genealogischer Perspektive in den Blick nehmen: Warum und wozu etabliert sich Image im 20. Jahrhundert als Element der Alltagskultur? Und wie lässt sich seine kommunikative Struktur näher bestimmen? Das Buch geht diesen Fragen in Bezug auf die Entwicklung der technischen Bildmedien und der modernen Werbung nach.