Praktiken der Onsite-Werkvertragsnutzung in Deutschland Management, Arbeit und Interessenvertretung

Die Vergabe von Werkverträgen, die im Betrieb des Werkbestellers, also onsite, ausgeführt werden, hat - nicht zuletzt befördert durch die Ausbrücke von Corona-Masseninfektionen in Fleischfabriken - wieder eine hohe mediale Aufmerksamkeit erreicht. Die vorliegende Studie gibt einen differenzierte...

Full description

Bibliographic Details
Main Authors: Hertwig, Markus, Wirth, Carsten (Author)
Format: eBook
Language:German
Published: Augsburg Rainer Hampp Verlag 2021
Edition:1. Auflage 2021
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02854nmm a2200469 u 4500
001 EB001962048
003 EBX01000000000000001124950
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210507 ||| ger
020 |a 9783957102874 
100 1 |a Hertwig, Markus 
245 0 0 |a Praktiken der Onsite-Werkvertragsnutzung in Deutschland  |h Elektronische Ressource  |b Management, Arbeit und Interessenvertretung  |c verfasst von Markus Hertwig, Carsten Wirth 
250 |a 1. Auflage 2021 
260 |a Augsburg  |b Rainer Hampp Verlag  |c 2021 
300 |a 1 online resource 
653 |a Wirtschafts- und Arbeitssoziologie 
653 |a Arbeitsorganisation 
653 |a Organisationssoziologie 
653 |a Management 
653 |a Sociology of Economics & Labour 
653 |a Business Ethics & Social Responsibility 
653 |a Unternehmensethik, CSR 
653 |a Business & Management 
653 |a Personal 
653 |a Unternehmensführung 
653 |a Sociology of Organizations 
653 |a Personnel & Human Resources Management 
653 |a Corporate Management 
653 |a Office & Workplace 
700 1 |a Wirth, Carsten  |e [author] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, NDS_Konsortium, PR0307, Paket Wirtschaft 2021, Paket Wirtschaft 2021 (neu) (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783957102874 
776 |z 9783985420001 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783957102874  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 140 
082 0 |a 170 
082 0 |a 300 
082 0 |a 330 
520 |a Die Vergabe von Werkverträgen, die im Betrieb des Werkbestellers, also onsite, ausgeführt werden, hat - nicht zuletzt befördert durch die Ausbrücke von Corona-Masseninfektionen in Fleischfabriken - wieder eine hohe mediale Aufmerksamkeit erreicht. Die vorliegende Studie gibt einen differenzierten Einblick in die Ergebnisse einer repräsentativen CATI-Befragung und von Fallstudien aus dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Einzelhandel. Sie zeigt, dass Onsite-Werkverträge insbesondere in den Großbetrieben quantitativ bedeutsam sind und sie vor allem aus Kostensenkungsgründen vergeben werden. Das Management von Onsite-Werkverträgen geht mit vielfältigen Herausforderungen einschließlich Schein-Werkverträgen und neuen Abhängigkeitsproblemen einher. Die betrieblichen Interessenvertretungen lehnen Onsite-Werkverträge ab oder akzeptierend sie. Aber selbst wenn ihnen auf Basis dieser Grundhaltungen eine Ausgestaltung der Werkvertragspraxis gelingt, führen Onsite-Werkverträge - von wenigen Ausnahmen im Bereich Hochqualifizierter abgesehen - zu einer Schlechterstellung der Werkvertragsarbeitskräfte im Vergleich zu den Stammbelegschaften und häufig auch zu negativen Konsequenzen für die Stammbelegschaften selbst.