Digitaler Strukturwandel der Öffentlichkeit Interdisziplinäre Perspektiven auf politische Partizipation im Wandel

Breit diskutierte Phänomene wie "Filterblasen" und "Social Bots" zeigen auf, dass die digitale Transformation auch die öffentliche Kommunikation erfasst hat. Neue Informations- und Partizipationsmöglichkeiten entstehen und Wege der Meinungsbildung verändern sich. Die Beiträg...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Bedford-Strohm, Jonas (Editor)
Other Authors: Höhne, Florian (Editor), Zeyher-Quattlender, Julian (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2019
Edition:1
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02803nmm a2200325 u 4500
001 EB001956107
003 EBX01000000000000001119009
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 210127 ||| ger
020 |a 9783845291802 
100 1 |a Bedford-Strohm, Jonas 
245 0 0 |a Digitaler Strukturwandel der Öffentlichkeit  |h Elektronische Ressource  |b Interdisziplinäre Perspektiven auf politische Partizipation im Wandel  |c EDITOR Bedford-Strohm, Jonas, EDITOR Höhne, Florian, EDITOR Zeyher-Quattlender, Julian 
250 |a 1 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2019 
300 |a 234 pages 
653 |a Ethik 
653 |a Politische Kommunikation 
653 |a Medienpolitik und Gesellschaft 
700 1 |a Bedford-Strohm, Jonas  |e [Editor] 
700 1 |a Höhne, Florian  |e [Editor] 
700 1 |a Zeyher-Quattlender, Julian  |e [Editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
028 5 0 |a 10.5771/9783845291802 
776 |z 9783848749683 
856 4 0 |u https://doi.org/10.5771/9783845291802  |x Verlag  |3 Volltext 
856 4 2 |u https://www.nomos-elibrary.de/extern/nomos/live/cover/10.5771_9783845291802.png  |x Verlag  |3 Cover 
082 0 |a 320 
520 |a Breit diskutierte Phänomene wie "Filterblasen" und "Social Bots" zeigen auf, dass die digitale Transformation auch die öffentliche Kommunikation erfasst hat. Neue Informations- und Partizipationsmöglichkeiten entstehen und Wege der Meinungsbildung verändern sich. Die Beiträge des Bandes untersuchen diesen Wandel in ethischer Perspektive und bringen dabei theologische, medienethische und politikwissenschaftliche Theorie ins Gespräch mit digitaler Praxis. Dabei wird gezeigt, welche Konzepte und Funktionen von "Öffentlichkeit" unter den Bedingungen der digitalen Gesellschaft tragfähige Orientierung für die Praxis geben können. Gefahren des digitalen Wandels für die Demokratie werden genauso differenziert erläutert, wie die Chancen, etwa für zivilgesellschaftliche Partizipation und Bottom-Up-Prozesse. Über die die institutionelle Politik hinaus, befasst sich der Band mit der digitalen Transformation des Politischen und den Konsequenzen für kirchliche Arbeit, Protestbewegungen und Medienangebote. Damit sind die Texte nicht nur interessant für Fachwissenschaftler*innen, die sich mit dem digitalen Wandel auseinandersetzen, sondern auch für Journalist*innen, Politiker*innen und Mitarbeiter*innen in Nichtregierungsorganisationen und der Kirche. Mit Beiträgen von Sigrid Baringhorst, Christina Schachtner, Florian Stickel, Julian Zeyher-Quattlender, Gary Schaal, Ilona Nord, Christoph Bieber, Jonas Bedford-Strohm, Alexander Filipovic, Alexander Görlach, Torsten Meireis, Frederike van Oorschot, Thomas Renkert