Bild und Recht : Versuch einer programmatischen Grundlegung

Bilder sind unscharf und zugleich wirkmächtig. Sie machen Angst und werden doch als überzeugendes Argument eingesetzt. Diese Zusammenhänge werden von den Bildwissenschaften untersucht. Das Recht als System und als Regulierungsrahmen, das den Bildern die Präzision der Schrift entgegensetzt, bleibt da...

Full description

Main Author: Dreier, Thomas
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2019
Edition:1. Auflage 2019
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02485nmm a2200433 u 4500
001 EB001886378
003 EBX01000000000000001049745
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 191205 ||| ger
020 |a 9783845295756 
100 1 |a Dreier, Thomas 
245 0 0 |a Bild und Recht  |h Elektronische Ressource  |b Versuch einer programmatischen Grundlegung  |c Thomas Dreier 
250 |a 1. Auflage 2019 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2019 
300 |a 1 online resource 
653 |a Medienwissenschaft, Kommunikationsforschung 
653 |a EuR: Urheber-, Marken-, Patentrecht 
653 |a Copyright Law 
653 |a EU Law: Intellectual Property Law, Trademark Law, Patent Law 
653 |a Medienrecht 
653 |a Education & Cultural Studies 
653 |a Entertainment & Media Law 
653 |a Bildung und Kultur 
653 |a Urheberrecht 
653 |a EU Law: Media Law 
653 |a Media & Communication 
653 |a EuR: Medienrecht 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a Paket Zivilrecht 2019, Bild und Recht - Studien zur Regulierung des Visuellen, Bild und Recht - Studien zur Regulierung des Visuellen 2019 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783845295756 
776 |z 9783848754069 
856 |u https://doi.org/10.5771/9783845295756  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 370 
082 0 |a 380 
082 0 |a 340 
520 |a Bilder sind unscharf und zugleich wirkmächtig. Sie machen Angst und werden doch als überzeugendes Argument eingesetzt. Diese Zusammenhänge werden von den Bildwissenschaften untersucht. Das Recht als System und als Regulierungsrahmen, das den Bildern die Präzision der Schrift entgegensetzt, bleibt dabei jedoch zumeist ausgeklammert, obwohl es eine Vielzahl von rechtlichen Regelungen in Bezug auf die Bilder bereit hält. Der vorliegende Band „Bild und Recht“ unternimmt daher eine grundlegende Vermessung dieser Schnittstellen und nimmt einige Einzelfragen beispielhaft näher in den Blick. Er ist daher für Bildwissenschaftler und für Juristen ebenso von Interesse wie für jeden geisteswissenschaftlich interessierten Leser. Der Autor ist Direktor des Instituts für Informationsrecht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie Senior Fellow am Bonner Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“ und als Experte auf den Gebieten des Urheber- und Kunstrechts ausgewiesen.