Platons Nomoi : Die politische Herrschaft von Vernunft und Gesetz

Platons Nomoi standen lange zu Unrecht im Schatten seiner Politeia. Dennoch präsentiert der umfangreiche und schwer zu interpretierende Dialog die Einsichten und Innovationen seines reifen Staatsdenkens. Sie werden in dem Band von internationalen Platon-Experten erschlossen. Zu diesen Einsichten und...

Full description

Main Author: Knoll, Manuel
Other Authors: Lisi, Francisco L. (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2017
Edition:1. Auflage 2017
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01959nmm a2200301 u 4500
001 EB001859746
003 EBX01000000000000001023842
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 190101 ||| ger
020 |a 9783845259642 
100 1 |a Knoll, Manuel 
245 0 0 |a Platons Nomoi  |h Elektronische Ressource  |b Die politische Herrschaft von Vernunft und Gesetz  |c hrsg. von Manuel Knoll, Francisco L. Lisi 
250 |a 1. Auflage 2017 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2017 
300 |a 1 online resource 
653 |a Politische Theorie 
653 |a Political Theory & Philosophy 
700 1 |a Lisi, Francisco L.  |e [editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
028 5 0 |a 10.5771/9783845259642 
776 |z 9783848718993 
856 |u https://doi.org/10.5771/9783845259642  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
082 0 |a 100 
520 |a Platons Nomoi standen lange zu Unrecht im Schatten seiner Politeia. Dennoch präsentiert der umfangreiche und schwer zu interpretierende Dialog die Einsichten und Innovationen seines reifen Staatsdenkens. Sie werden in dem Band von internationalen Platon-Experten erschlossen. Zu diesen Einsichten und Innovationen zählt der Gedanke, dass Machtmissbrauch durch politische Institutionen verhindert werden kann, und dass den Gesetzen Vorreden bzw. Präambeln vorangestellt werden sollen, die zu ihrer Befolgung überreden.Die versammelten Original-Beiträge behandeln die zentralen Themen des Dialogs wie die neue Mischverfassung, die politische Theologie, den Gesetzesbegriff, das Verhältnis von Tugend- und Gesetzeslehre, die Erziehung und Bildung sowie den Einfluss und die Wirkung des Dialogs in der Antike, der Neuzeit und der Gegenwart. Eine ausführliche Einleitung führt in das Werk und seine Wirkungsgeschichte ein und informiert den Leser über die Themen und Thesen der versammelten Beiträge.