Erfolg Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung

Kaum eine gesellschaftliche Domäne scheint heute mehr zu existieren, in der man nicht partout erfolgreich zu sein hat. Woher rührt der Siegeszug dieser Leitorientierung? Welche sozialen Voraussetzungen und Folgen hat das zusehends allgegenwärtige Motto: Erfolg um jeden Preis?In 16 Beiträgen stellt d...

Full description

Main Author: Hänzi, Denis
Other Authors: Matthies, Hildegard (Editor), Simon, Dagmar (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2014
Edition:1. Auflage 2014
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 03112nmm a2200517 u 4500
001 EB001856177
003 EBX01000000000000001020273
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 181201 ||| ger
020 |a 9783845244853 
100 1 |a Hänzi, Denis 
245 0 0 |a Erfolg  |h Elektronische Ressource  |b Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung  |c hrsg. von Denis Hänzi, Hildegard Matthies, Dagmar Simon 
250 |a 1. Auflage 2014 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2014 
300 |a 1 online resource 
653 |a Tertiary Education 
653 |a Wirtschafts- und Arbeitssoziologie 
653 |a Sociology of Education 
653 |a Bildungs- und Erziehungssoziologie 
653 |a Kultur- und Wissenssoziologie 
653 |a Sociology: Environment, Science & Technology 
653 |a Hochschule/Wissenschaft 
653 |a Organisationssoziologie 
653 |a Sociology of Culture & Knowledge 
653 |a Sociology of Economics & Labour 
653 |a Cultural Studies 
653 |a Wissenschafts-, Technik- und Umweltsoziologie 
653 |a Education (General) 
653 |a Bildung allgemein 
653 |a Sociology of Organizations 
653 |a Kulturwissenschaft 
700 1 |a Matthies, Hildegard  |e [editor] 
700 1 |a Simon, Dagmar  |e [editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
028 5 0 |a 10.5771/9783845244853 
776 |z 9783848700462 
856 |u https://doi.org/10.5771/9783845244853  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 363 
082 0 |a 370 
082 0 |a 600 
082 0 |a 300 
082 0 |a 330 
520 |a Kaum eine gesellschaftliche Domäne scheint heute mehr zu existieren, in der man nicht partout erfolgreich zu sein hat. Woher rührt der Siegeszug dieser Leitorientierung? Welche sozialen Voraussetzungen und Folgen hat das zusehends allgegenwärtige Motto: Erfolg um jeden Preis?In 16 Beiträgen stellt der Band die Herausbildung der Erfolgsmaxime dar, erörtert feld- und organisationsspezifische Konstellationen, in denen diese ihre Wirkmacht entfaltet und zeichnet berufsgruppen-, geschlechts- sowie milieutypische Muster ihrer individuellen Adaption nach. Wie sich zeigt, verbindet sich die Entwicklung des Erfolgsprimats auf komplizenhafte Weise mit anderen Momenten des gesellschaftlichen Strukturwandels, die ihr erst zum Durchbruch verhelfen. Gleichzeitig wird deutlich, dass die Erfolgsmaxime auch strukturelle Begrenzungen kennt, entlang derer sich ihre gesellschaftlichen Kosten recht ungleich verteilen, und soziale Brechungen aufweist, die mitunter höchst paradoxe Effekte zeitigen.Mit Beiträgen von:Peter Alheit | Ulrich Bröckling | Philine Erfurt Sandhu | Tim Flink | Denis Hänzi | Sabine Hark | Ulla Hendrix | Stefanie Hürtgen | Nadine Jukschat | Gertraude Krell | Hildegard Matthies | Sighard Neckel | Felicitas Sagebiel | Cornelia Schendzielorz | Frank Schömer | Dagmar Simon | Isabell Stamm | Nina Verheyen | Olivier Voirol | Hendrik Vollmer | Stephan Voswinkel | Gabriele Wagner