Aktive latente Steuern aus steuerlichen Verlustvorträgen Ein empirischer Vergleich aktueller UGB-Konzernabschlüsse in Österreich

Zum neuen Wahlrecht im österreichischen Unternehmensgesetzbuch (UGB), der Aktivierung von Steuerlatenzen auf steuerliche Verlustvorträge, stellt dieses Buch erstmalig eine umfassende theoretische Aufarbeitung sowie empirische Analysen dar. Der Vergleich mit dem deutschen HGB und der IFRS lässt große...

Full description

Main Author: Oberrader, Viktoria
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2019, 2019
Series:BestMasters
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
Summary:Zum neuen Wahlrecht im österreichischen Unternehmensgesetzbuch (UGB), der Aktivierung von Steuerlatenzen auf steuerliche Verlustvorträge, stellt dieses Buch erstmalig eine umfassende theoretische Aufarbeitung sowie empirische Analysen dar. Der Vergleich mit dem deutschen HGB und der IFRS lässt große Ähnlichkeiten erkennen, weshalb die Ergebnisse über das UGB hinaus indizierend sein können. Die Analysen ergeben, dass die neue Möglichkeit bisher zumeist nicht genutzt wird und sich eher größere Konzerne dafür entscheiden. Es fehlen jedoch Angaben, ob freiwillig oder wegen Nichterfüllung von Ansatzvoraussetzungen verzichtet wird, wobei generell ein Aufholbedarf zum Anhang besteht – Best-Practice-Beispiele werden dargestellt. Zudem zeigt sich, dass latente Steuern auf Verlustvorträge im Median 1,61 % des Eigenkapitals betragen. Der Inhalt Regelung aktiver latenter Steuern aus Verlustvorträgen nach dem österreichischen Unternehmensgesetzbuch (UGB) Deutsche Rechnungslegungsvorschriften Internationale Rechnungslegungsvorschriften Erkenntnisse aktueller Konzernabschlüsse Best-Practice-Beispiele Die Zielgruppen Lehrende und Studierende der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsprüfung / Unternehmensrechnung / Steuerlehre Fach- und Führungskräfte aus diesen Bereichen Die Autorin Viktoria Oberrader wird ein Doktoratsstudium an der Universität Linz absolvieren und ist zudem als Berufsanwärterin bei einem Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen tätig
Physical Description:XXVI, 321 S. 11 Abb online resource
ISBN:9783658239084