Auf internationale Sicherungstransaktionen anwendbares Recht : Unter besonderer Berücksichtigung der schweizerischen und der portugiesischen Rechtsordnung

Grenzüberschreitende Sicherungstransaktionen für Güter oder Finanzprodukte finden heute täglich auf globaler Ebene in großen Volumina statt. Die Unterstellung einer Sicherheit unter eine andere Rechtsordnung erzeugt grosse Rechtsunsicherheit, denn unter Umständen wird das Sicherungsrecht nach der ne...

Full description

Main Author: Zemp, Gregor
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2010
Edition:1. Auflage 2010
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01784nmm a2200289 u 4500
001 EB001817155
003 EBX01000000000000000983601
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 180504 ||| ger
020 |a 9783845221106 
100 1 |a Zemp, Gregor 
245 0 0 |a Auf internationale Sicherungstransaktionen anwendbares Recht  |h Elektronische Ressource  |b Unter besonderer Berücksichtigung der schweizerischen und der portugiesischen Rechtsordnung  |c Gregor Zemp 
250 |a 1. Auflage 2010 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2010 
300 |a 1 online resource 
653 |a Comparative Jurisprudence: Civil & Commercial Law 
653 |a Rechtsvergleichung: Zivil- und Wirtschaftsrecht 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
500 |a All_Marketing, Paket Zivilrecht 2010 (eLibrary Paket) 
028 5 0 |a 10.5771/9783845221106 
776 |z 9783832950101 
856 |u https://doi.org/10.5771/9783845221106  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 340 
520 |a Grenzüberschreitende Sicherungstransaktionen für Güter oder Finanzprodukte finden heute täglich auf globaler Ebene in großen Volumina statt. Die Unterstellung einer Sicherheit unter eine andere Rechtsordnung erzeugt grosse Rechtsunsicherheit, denn unter Umständen wird das Sicherungsrecht nach der neu anwendbaren Rechtsordnung nicht anerkannt. Da ein grosser Teil der Sicherheiten sachenrechtliche Elemente aufweisen, verleiht auch eine schuldrechtliche Absprache der Parteien (Rechtswahl) keine Rechtsicherheit. Man wähnt sich in einer falschen Sicherheit. Der Autor zeigt diese Risiken auf und behandelt verschiedene Lösungsvorschläge am Beispiel der schweizerischen und der portugiesischen Rechtsordnung.