Der Auskunftsanspruch im gewerblichen Rechtsschutz : Dargestellt unter besonderer Berücksichtigung der Passivlegitimation von Internetauktionshäusern für Drittauskunftsansprüche im Falle des Vertriebs von Produktpirateriewaren durch Dritte

Der Verkauf von Produktpiraterieprodukten im Internet boomt. Gerade auf den Plattformen von Internetauktionshäusern werden eine Vielzahl gefälschter Artikel verkauft. Die Verfolgung der damit verbundenen Rechtsverletzungen ist für den jeweiligen Rechteinhaber vor allem deshalb schwierig, weil ihm di...

Full description

Main Author: Merveldt, Christina Gräfin von
Format: eBook
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG 2007
Edition:1. Auflage 2007
Subjects:
Online Access:
Collection: Nomos - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02235nmm a2200277 u 4500
001 EB001816292
003 EBX01000000000000000982738
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 180504 ||| ger
020 |a 9783845203157 
100 1 |a Merveldt, Christina Gräfin von 
245 0 0 |a Der Auskunftsanspruch im gewerblichen Rechtsschutz  |h Elektronische Ressource  |b Dargestellt unter besonderer Berücksichtigung der Passivlegitimation von Internetauktionshäusern für Drittauskunftsansprüche im Falle des Vertriebs von Produktpirateriewaren durch Dritte  |c Christina Gräfin von Merveldt 
250 |a 1. Auflage 2007 
260 |a Baden-Baden  |b Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG  |c 2007 
300 |a 1 online resource 
653 |a Intellectual Property Law 
653 |a Gewerblicher Rechtsschutz 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b NOMOS  |a Nomos 
028 5 0 |a 10.5771/9783845203157 
776 |z 9783832928421 
856 |u https://doi.org/10.5771/9783845203157  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 340 
520 |a Der Verkauf von Produktpiraterieprodukten im Internet boomt. Gerade auf den Plattformen von Internetauktionshäusern werden eine Vielzahl gefälschter Artikel verkauft. Die Verfolgung der damit verbundenen Rechtsverletzungen ist für den jeweiligen Rechteinhaber vor allem deshalb schwierig, weil ihm die Identität des Verletzers, der im Internet zumeist unter einem Benutzerpseudonym auftritt, in der Regel nicht bekannt ist. Die Autorin geht der Frage nach, ob sich der Rechteinhaber im Falle des Vertriebs von Produktpirateriewaren auf der Plattform eines Internetauktionshauses an den Betreiber des Auktionshauses wenden kann, um von diesem die Identität des Verletzers in Erfahrung zu bringen. Hierzu untersucht sie den Auskunftsanspruch im gewerblichen Rechtsschutz zunächst abstrakt, um in einem zweiten Teil den beiden Kernfragen nachzugehen: Sind Internetauktionshäuser im Falle des Vertriebs von Produktpirateriewaren durch Dritte als „Störer“ im wettbewerbsrechtlichen Sinne anzusehen? Und umfasst die Störerhaftung die Erteilung von Auskunft? In einem dritten Teil wird ein kurzer Ausblick auf bevorstehende Rechtsentwicklungen gegeben.