Internationale Korruption und Jurisdiktionskonflikte Die Sanktionierung von Unternehmen im Fall der Bestechung ausländischer Amtsträger

Claudia Letzien untersucht am Beispiel der USA, Deutschlands und Großbritanniens die Strafbarkeit der Bestechung ausländischer Amtsträger und die verschiedenen Sanktionen, die in diesem Zusammenhang gegen Unternehmen verhängt werden können. Die Autorin widmet sich der Problematik der Jurisdiktionsko...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Letzien, Claudia
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2018, 2018
Edition:1st ed. 2018
Series:Juridicum – Schriftenreihe zum Strafrecht
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02524nmm a2200289 u 4500
001 EB001615380
003 EBX01000000000000000950005
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 171005 ||| ger
020 |a 9783658194376 
100 1 |a Letzien, Claudia 
245 0 0 |a Internationale Korruption und Jurisdiktionskonflikte  |h Elektronische Ressource  |b Die Sanktionierung von Unternehmen im Fall der Bestechung ausländischer Amtsträger  |c von Claudia Letzien 
250 |a 1st ed. 2018 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2018, 2018 
300 |a XXIV, 468 S.  |b online resource 
653 |a Criminal law 
653 |a Criminal Law and Criminal Procedure Law 
653 |a Private International Law, International & Foreign Law, Comparative Law 
653 |a Conflict of laws 
653 |a Private international law 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
490 0 |a Juridicum – Schriftenreihe zum Strafrecht 
856 4 0 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-19437-6?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 345 
520 |a Claudia Letzien untersucht am Beispiel der USA, Deutschlands und Großbritanniens die Strafbarkeit der Bestechung ausländischer Amtsträger und die verschiedenen Sanktionen, die in diesem Zusammenhang gegen Unternehmen verhängt werden können. Die Autorin widmet sich der Problematik der Jurisdiktionskonflikte, die entstehen, wenn verschiedene Staaten ihren Sanktionsanspruch gegen ein Unternehmen durchsetzen wollen und verdeutlicht, dass diese mit dem Grundsatz ne bis in idem nicht gelöst werden können. Sie schlägt ein Verfahren vor, mit dem ein bestmöglicher Ausgleich der unterschiedlichen Interessen bei der Unternehmenssanktionierung durch mehrere Staaten in Auslandsbestechungsfällen gelingen kann.  Der Inhalt Strafbarkeit der Bestechung ausländischer Amtsträger in den USA, in Deutschland und in Großbritannien Verfahrensrechtliche Besonderheiten der Unternehmenssanktionierung Verfahrensabsprachen und außergerichtliche Verfahrenser ledigung Grundlagen und Grenzen nationaler Jurisdiktion in Strafsachen Die Grundsätze ne bis in idem und double jeopardy Übertragung der Strafgewalt auf einen Staat und Kriterien für die Bestimmung der am besten geeigneten Rechtsordnung Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Rechtswissenschaften Rechtsanwälte, Compliance-Beauftragte, Referenten, Richter, Staatsanwälte Die Autorin  Claudia Letzien ist Staatsanwältin in Berlin