Die USA am Ende der Präsidentschaft Barack Obamas Eine erste Bilanz

Das Buch zieht eine erste Bilanz der Präsidentschaft Barack Obamas. Es dokumentiert die Ergebnisse der Wahlen zum Kongress und in den Einzelstaaten, die an Bedeutung zunehmen. Analysiert werden die Einflüsse der Tea Party, der Wahlkampffinanzierung und der Super PACs auf den politischen Wettbewerb,...

Full description

Bibliographic Details
Other Authors: Gellner, Winand (Editor), Horst, Patrick (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2016, 2016
Edition:1st ed. 2016
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02788nmm a2200325 u 4500
001 EB001268714
003 EBX01000000000000000883356
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 161125 ||| ger
020 |a 9783658110642 
100 1 |a Gellner, Winand  |e [editor] 
245 0 0 |a Die USA am Ende der Präsidentschaft Barack Obamas  |h Elektronische Ressource  |b Eine erste Bilanz  |c herausgegeben von Winand Gellner, Patrick Horst 
250 |a 1st ed. 2016 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2016, 2016 
300 |a XVII, 428 S. 34 Abb., 8 Abb. in Farbe  |b online resource 
505 0 |a Obamas Erbe -- Electoral Politics -- Presidential Politics -- Congressional Politics -- Policies 
653 |a Political Communication 
653 |a Comparative government 
653 |a International Relations 
653 |a Comparative Politics 
653 |a Communication in politics 
653 |a International relations 
700 1 |a Horst, Patrick  |e [editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
028 5 0 |a 10.1007/978-3-658-11064-2 
856 4 0 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-11064-2?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320.3 
520 |a Das Buch zieht eine erste Bilanz der Präsidentschaft Barack Obamas. Es dokumentiert die Ergebnisse der Wahlen zum Kongress und in den Einzelstaaten, die an Bedeutung zunehmen. Analysiert werden die Einflüsse der Tea Party, der Wahlkampffinanzierung und der Super PACs auf den politischen Wettbewerb, der polarisiert ist wie selten zuvor in der amerikanischen Geschichte. Welche Spuren diese neuen politischen Entwicklungen im Kongress und in den Strategien der Kongressmitglieder hinterlassen, wird ebenso untersucht, wie die Folgen für das politische Erbe Obamas. Die Gründe, warum der erste afro-amerikanische Präsident der Vereinigten Staaten die hohen Erwartungen an seine „transformative Präsidentschaft“ nur begrenzt erfüllen konnte, werden anhand der wichtigsten Handlungsfelder des Präsidenten erörtert: Obama als „executive leader“, als „legislative leader“ und in seinem Verhältnis zur Judikative. Auf die Gesundheitsreform als dem zentralen innenpolitischen Vermächtnis des Präsidentenlegt das Buch ein besonderes Augenmerk – wie auch auf die Außenpolitik, die das Bild Obamas in der Welt bestimmen wird.   Der Inhalt Obamas Erbe • Electoral Politics • Presidential Politics • Congressional Politics • Policies   Die Zielgruppen Studierende, Lehrende, Politikwissenschaftler, Amerikanisten • Politikjournalisten   Die Herausgeber Prof. Dr. Winand Gellner lehrt Politikwissenschaft an der Universität Passau . Dr. Patrick Horst ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau.