Zwischen Spezialisierung und Integration — Perspektiven der Psychiatrie und Psychotherapie

Die Psychiatrie befindet sich in einem rasch voranschreitenden Entwicklungsprozeß: Neue diagnostische Möglichkeiten und ein wachsendes Verständnis der komplexen ätiopathogenetischen Mechanismen psychischer Erkrankungen, auf Wirksamkeit geprüfte, besser verträgliche und nach rationalen Prinzipien ein...

Full description

Bibliographic Details
Other Authors: Gaebel, Wolfgang (Editor), Falkai, Peter (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Vienna Springer Vienna 1998, 1998
Edition:1st ed. 1998
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 04073nmm a2200337 u 4500
001 EB000708320
003 EBX01000000000000000561402
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 140122 ||| ger
020 |a 9783709164723 
100 1 |a Gaebel, Wolfgang  |e [editor] 
245 0 0 |a Zwischen Spezialisierung und Integration — Perspektiven der Psychiatrie und Psychotherapie  |h Elektronische Ressource  |c herausgegeben von Wolfgang Gaebel, Peter Falkai 
250 |a 1st ed. 1998 
260 |a Vienna  |b Springer Vienna  |c 1998, 1998 
300 |a XVIII, 477 S. 16 Abb  |b online resource 
505 0 |a Zur interdisziplinären Stellung von Psychiatrie und Psychotherapie – Ausgewählte Aspekte und Perspektiven: Neurobiologische Aspekte; Psychologische Aspekte; Kultur- und geisteswissenschaftliche Aspekte; Ethisch-juristische Aspekte; Forschungsperspektiven -- Spezial- und Nachbardisziplinen der Psychiatrie und Psychotherapie – Aktuelle Probleme und Entwicklungsperspektiven: Forensische Psychiatrie; Gerontopsychiatrie; Psychosomatik; Neurologie; Aus-, Fort- und Weiterbildung in Psychiatrie und Psychotherapie -- Psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung – Aktueller Stand und künftige Entwicklung: Versorgungsplanung und Versorgungsoptimierung; Bedarfsanalyse und Versorgungsauftrag; Stationäre Versorgungsmodelle; Konsiliar-/Liaisonpsychiatrie; Komplementäre Versorgung; Ambulante Versorgung; Psychiatrisch-Psychotherapeutisch-Psychosomatische Versorgung in Deutschland – Quo vadis? 
653 |a Psychoanalysis 
653 |a Psychiatry 
653 |a Therapeutics 
653 |a Psychotherapy 
653 |a Psychotherapy    
700 1 |a Falkai, Peter  |e [editor] 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b SBA  |a Springer Book Archives -2004 
028 5 0 |a 10.1007/978-3-7091-6472-3 
856 4 0 |u https://doi.org/10.1007/978-3-7091-6472-3?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 616.8914 
520 |a Die Psychiatrie befindet sich in einem rasch voranschreitenden Entwicklungsprozeß: Neue diagnostische Möglichkeiten und ein wachsendes Verständnis der komplexen ätiopathogenetischen Mechanismen psychischer Erkrankungen, auf Wirksamkeit geprüfte, besser verträgliche und nach rationalen Prinzipien einsetzbare Therapieverfahren, patientengerechtere Behandlungsabläufe und Versorgungsstrukturen, bessere personelle Ausstattung und Ausbildung etc. haben Diagnostik und Therapie auf eine solidere Grundlage gestellt und die Heilungsaussichten sowie sozialen Integrationsmöglichkeiten vieler Patienten entscheidend verbessert. Mit dieser Entwicklung einhergehend ist die Identität des Faches Psychiatrie und Psychotherapie und der kooperierenden Professionen gewachsen. Die Öffentlichkeit ist besser informiert, dennoch ist die gesellschaftliche Stigmatisierung und Benachteiligung psychisch Kranker noch nicht überwunden.  
520 |a Diese Entwicklung birgt eine Vielzahl von Herausforderungen, denen sich das Fach zu stellen hat, wenn es nicht – besonders unter dem wachsenden Druck eingeschränkter ökonomischer Ressourcen – zu einer Stagnation oder gar Gefährdung des Erreichten kommen soll. Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) ihren Kongreß vom 17.–21.9.1996 in Düsseldorf unter dem Generalthema "Im Spannungsfeld zwischen Spezialisierung und Integration – Perspektiven der Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde" abgehalten. Die in diesem Buch versammelten Arbeiten gehen auf Beiträge zu Schwerpunktthemen des Kongresses zurück. Ebenfalls mit aufgenommen wurde das überarbeitete Transkript eines öffentlichen Podiumsgesprächs mit Teilnehmern u.a. aus Gesundheitspolititk, Wissenschaft und Praxis zu Entwicklungsperspektiven der psychiatrisch-psychotherapeutisch-psychosomatischen Versorgung in Deutschland.  
520 |a Der Band dient der Standortbestimmung und dem Ausblick in die Zukunft unterwissenschaftlichen, klinisch-praktischen, fachpolitischen und versorgungsplanerischen Aspekten