Praktische Baustatik Teil 1

Die 19. Auflage des Teils I der Praktischen Baustatik erscheint 53 Jahre nach der I. Auflage, die von C. Schreyer verfaßt wurde. Spätere Auflagen wurden von Hermann Ramm und Walter Wagner bearbeitet. Von Anfang an hat sich die Praktische Baustatik zwei Aufgaben gestellt: Sie wollte einerseits den St...

Full description

Main Authors: Wagner, Walter, Erlhof, Gerhard (Editor)
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Vieweg+Teubner Verlag 1994, 1994
Edition:19., neubearbeitete und erweiterte Auflage
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 04550nmm a2200373 u 4500
001 EB000697989
003 EBX01000000000000000551071
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 140122 ||| ger
020 |a 9783663015932 
100 1 |a Wagner, Walter 
245 0 0 |a Praktische Baustatik  |h Elektronische Ressource  |b Teil 1  |c von Walter Wagner, Gerhard Erlhof ; herausgegeben von Gerhard Erlhof 
250 |a 19., neubearbeitete und erweiterte Auflage 
260 |a Wiesbaden  |b Vieweg+Teubner Verlag  |c 1994, 1994 
300 |a 340 S. 20 Abb  |b online resource 
505 0 |a 7.5 Der Langersche Balken oder versteifte Stabbogen mit Mittelgelenk -- 8 Einflußlinien -- 8.1 Wesen und Zweck der Einflußlinien -- 8.2 Einflußlinien des vollwandigen Trägers auf zwei Lagern -- 8.3 Auswertungen von Einflußlinien -- 8.4 Mittelbare Belastung -- 8.5 Die Linien der größten Biegemomente und der größten und kleinsten Querkräfte -- 8.6 Die Ermittlung der Einflußlinien mit der kinematischen Methode -- 8.7 Einflußlinien für Stabkräfte von einfachen Fachwerkträgern -- 8.8 Einflußlinien des Dreigelenkbogens -- Literatur 
505 0 |a 5.5 Kragträger -- 5.6 Einfeldträger mit Kragarmen -- 5.7 Träger mit geknickter und geneigter Achse und mit Verzweigungen -- 5.8 Gelenk- oder Gerberträger -- 5.9 Dreigelenkrahmen und Dreigelenkbogen -- 5.10 Ebene Stabwerke mit räumlicher Belastung und räumliche Stabwerke -- 6 Fachwerke -- 6.1 Einleitung und Übersicht -- 6.2 Der Entwurf von Fachwerknetzen; das 1. Bildungsgesetz -- 6.3 Unverschieblichkeit und statische Bestimmtheit -- 6.4 Das 2. und 3. Bildungsgesetz für Fachwerke -- 6.5 Ergänzungen zum Rauten- und K-Fachwerk -- 6.6 Belastungszustände von Dachbindern -- 6.7 Ermittlung der Stabkräfte -- 6.8 Anwendungen -- 6.9 Raumfachwerke -- 7 Gemischte Systeme -- 7.1 Allgemeines -- 7.2 Unterspannter Gelenkträger mit Mittelgelenk -- 7.3 Träger auf zwei Lagern mit Mittelgelenk, in den Drittelspunkten unterstützt durch eine Unterspannung -- 7.4 Doppelstegiger Träger auf zwei Lagern mit Mittelgelenken, Querträgern und Unterspannung --  
505 0 |a Längskräfte, Querkräfte, Biegemomente -- 5.4 Einfacher Träger auf zwei Lagern --  
653 |a Engineering 
653 |a Engineering, Architectural 
653 |a Buildings / Design and construction 
653 |a Building 
653 |a Building Construction 
653 |a Construction 
700 1 |a Erlhof, Gerhard  |e [author] 
700 1 |a Erlhof, Gerhard  |e [editor] 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b SBA  |a Springer Book Archives -2004 
856 |u http://dx.doi.org/10.1007/978-3-663-01593-2?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 690 
520 |a Die 19. Auflage des Teils I der Praktischen Baustatik erscheint 53 Jahre nach der I. Auflage, die von C. Schreyer verfaßt wurde. Spätere Auflagen wurden von Hermann Ramm und Walter Wagner bearbeitet. Von Anfang an hat sich die Praktische Baustatik zwei Aufgaben gestellt: Sie wollte einerseits den Studierenden des Bauwesens ein Leitfaden für das Erlernen der Baustatik sein, und andererseits für die Anwendung der Baustatik in der Praxis eine wesentliche Hilfe darstel­ len. Um diese Aufgaben zu erfüllen, ist der Lehrstoff didaktisch aufbereitet und systema­ tisch gegliedert, und er enthält eine reichhaltige Auswahl von Anwendungsbeispielen. Der vorliegende Teil I behandelt ausschließlich statisch bestimmte Tragwerke, die allein mit den Gleichgewichtsbedingungen und ohne Zuhilfenahme der Festigkeitslehre berechnet werden können. Am Anfang steht eine Standortbestimmung, in der die geschicht­ liche Entwicklung der Baustatik und ihr Platz im Rahmen des gesamten Baugeschehens aufgezeigt werden. Normen und Vorschriften werden vorgestellt, insbesondere die Last­ annahmen, die im Abschnitt 2 ausführlich an Beispielen erläutert werden. Es schließen sich Abschnitte an, die unter dem Titel Technische Mechanik für Bauingenieure zusammen­ gefaßt werden können und sich mit dem Zusammensetzen und Zerlegen von Kräften und Momenten sowie mit dem Gleichgewicht befassen. Dabei werden Probleme sowohl der Ebene als auch des Raumes behandelt. Neben rechnerischen Verfahren werden zeichnerische geboten, die anschaulich sind und bei vielen Gelegenheiten eine schnelle Kontrolle von Rechenergebnissen ermöglichen. Die Ermittlung von K i p p und - GI e i t­ sicherheit schließt sich an. Abschnitt 5 ist den Stabwerken oder Vollwandtragwerken gewidmet