Innerbetriebliche Verrechnungspreisbildung bei dezentralen Entscheidungsstrukturen Eine quantitative Analyse unter Berücksichtigung der Aspekte Zeit und asymmetrischer Information

Der Autor beschäftigt sich in diesem Buch mit der Koordination dezentraler Entscheidungen auf der Basis von Verrechnungspreisen im Hinblick auf die Aspekte Zeit und asymmetrische Information. Neben einer Darstellung aller wichtigen Ergebnisse zur klassischen Verrechnungspreisbildung werden für Theor...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Pfeiffer, Thomas
Format: eBook
Language:German
Published: Heidelberg Physica 1997, 1997
Edition:1st ed. 1997
Series:Physica-Schriften zur Betriebswirtschaft
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
Table of Contents:
  • Problemstellung: Verrechnungspreisbildung dezentraler Entscheidungsstrukturen
  • Zielsetzung der Arbeit
  • Aufbau der Arbeit
  • 1 Koordination dezentraler Entscheidungsstrukturen
  • 1.1 Die Koordinationsproblematik
  • 1.2 Das Konzept der Verrechnungspreise
  • 1.3 Klassifikation und Darstellung von Lenkpreismodellen
  • 1.4 Lenkpreisbildung und innerbetriebliche Leistungsverrechnung
  • 2 Das Grundmodell
  • 2.1 Problemstellung und Vorgehensweise
  • 2.2 Zentrale Produktions- und Absatzplanung
  • 2.3 Dezentrale Produktions- und Absatzplanung
  • 2.4 Koordinationsmechanismus
  • 2.5 Verrechnungspreise
  • 2.6 Existenz von Verrechnungspreisen
  • 2.7 Bestimmung und Abschätzung von Verrechnungspreisen
  • 3 Berücksichtigung des Zeitaspektes
  • 3.1 Problemstellung und Vorgehensweise
  • 3.2 Dynamische zentrale Produktions- und Absatzplanung
  • 3.3 (Kosten-)Stellenbildung
  • 3.4 Koordination und Verrechnungspreise
  • 3.5 Einfach-zusammenhängende Produktionsstrukturen
  • 3.6 Komplexe Produktionsstrukturen
  • 3.7 Bestimmung und Abschätzung von Verrechnungspreisen
  • 3.8 Zusammenfassung, Kritik und Ausblick
  • 4 Berücksichtigung von asymmetrischer Information
  • 4.1 Problemstellung und Vorgehensweise
  • I: Das Standardmodell der Prinzipal-Agenten-Theorie
  • 4.2 Der Ansatz von Mirrlees und Holmström
  • 4.3 Informationssymmetrie, -asymmetrie und Agency-Kosten
  • 4.4 Ein spezielles Prinzipal-Agenten-Modell: Das LEN-Modell
  • II: Ein Lenkpreismodell
  • 4.5 Ausgangssituation
  • 4.6 Verrechnungspreisbildung in der Risikoallokationssituation
  • 4.7 Verrechnungspreisbildung in der First-best-Situation
  • 4.8 Verrechnungspreisbildung in der Second-best-Situation
  • 4.9 Agency-Kosten
  • 4.10 Zusammenfassung, Kritik und Ausblick
  • 5 Schlußbetrachtung
  • 5.1 Zusammenfassung
  • 5.2 Ausblick
  • A.1 Zum Grundmodell
  • A.2 Zumdynamischen Fall