Ethik in Gynäkologie und Geburtshilfe Entscheidungen anhand klinischer Fallbeispiele

"Ethik in Gynäkologie und Geburtshilfe" setzt sich in ethischer Perspektive mit Schwangerschaft (von der Konzeption bis zur Geburt) im gynäkologisch-geburtshilflichen Setting am Ende des 20. Jahrhunderts auseinander. Fragen unserer Vorstellung von Mensch, Fortpflanzung und Geburt werdem eb...

Full description

Main Author: Maier, Barbara
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 2000, 2000
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02057nmm a2200337 u 4500
001 EB000666209
003 EBX01000000000000000519291
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 140122 ||| ger
020 |a 9783642583438 
100 1 |a Maier, Barbara 
245 0 0 |a Ethik in Gynäkologie und Geburtshilfe  |h Elektronische Ressource  |b Entscheidungen anhand klinischer Fallbeispiele  |c von Barbara Maier 
260 |a Berlin, Heidelberg  |b Springer Berlin Heidelberg  |c 2000, 2000 
300 |a XIII, 294 S.  |b online resource 
505 0 |a Begleitbroschüre der Landesfrauenklinik Salzburg für Eltern nach glückloser Schwangerschaft -- Anhang B: Informationen zu gesetzlichen Regelungen und Erklärungen von offiziell gebrauchten Begriffen -- Anhang C: Gesetzestexte -- Fortpflanzungsmedizingesetz (FmedG) -- Embryonenschutzgesetz (EschG 
653 |a Medicine 
653 |a Obstetrics 
653 |a Pediatrics 
653 |a Psychiatry 
653 |a Medicine & Public Health 
653 |a Obstetrics/Perinatology 
653 |a Pediatrics 
653 |a Psychiatry 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b SBA  |a Springer Book Archives -2004 
856 |u http://dx.doi.org/10.1007/978-3-642-58343-8?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 618.2 
520 |a "Ethik in Gynäkologie und Geburtshilfe" setzt sich in ethischer Perspektive mit Schwangerschaft (von der Konzeption bis zur Geburt) im gynäkologisch-geburtshilflichen Setting am Ende des 20. Jahrhunderts auseinander. Fragen unserer Vorstellung von Mensch, Fortpflanzung und Geburt werdem ebenso wie die moralischen Herausforderungen durch moderne Technologien (in Reproduktionsmedizin, Pränataldiagnostik und -therapie und Geburtsmedizin) behandelt. Praktische Zugänge werden durch Fallbeispiele zu allen berührten Themenkreisen vermittelt und können als Basis für einen lebendigen Austausch auch in Vorlesungen an Universitäten und Hebammenakademien wie Diskussionsrunden verwendet werden