Netzwerkhandeln in Veränderungsprozessen : Konstruktbildung, Modellentwicklung und empirische Überprüfung

Positive Veränderungen in Unternehmungen werden meist nicht durch einzelne Führungskräfte realisiert. Entscheidend ist vielmehr, dass zahlreiche Führungskräfte und Mitarbeiter informell und gemeinsam mit Blick auf die Unternehmungsziele für Veränderungen agieren. Das Handeln sozialer Netzwerke als k...

Full description

Main Author: Vogel, Bernd
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Deutscher Universitätsverlag 2003, 2003
Edition:1st ed. 2003
Series:Information - Organisation - Produktion
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer Book Archives -2004 - Collection details see MPG.ReNa
Table of Contents:
  • 3 Charakterisierung und Potenzialbestimmung sozialer Netzwerke sowie Perspektiven einer handlungsorientierten Netzwerkkonzeption
  • 3.1 Soziale Netzwerke als Akteure in Veränderungsprozessen: Eine Begriffsbestimmung
  • 3.2 Potenziale von sozialen Netzwerken in Veränderungsprozessen
  • 3.3 Perspektiven der Betrachtung kollektiven Handelns von sozialen Netzwerken
  • 3.4 Zwischenfazit: Kollektiv geprägte „Perspektiven-Dyade“ als sensibilisierendes Vorverständnis von Netzwerkhandeln
  • 4 Konstruktdefinition von Netzwerkhandeln als kollektives Verhalten von sozialen Netzwerken
  • 4.1 Das Forschungsdesign für die Konstrukt- und Modellentwicklung von Netzwerkhandeln in Studie 1
  • 4.2 Netzwerkhandeln als kollektiv fokussiertes und energetisches Handeln sozialer Netzwerke
  • 4.3 Zwischenfazit: Das Konstrukt Netzwerkhandeln als kollektiv fokussiertes und energetisches Verhalten
  • 5 Ein hypothesenbasiertes Modell zur Entstehung von Netzwerkhandeln
  • 7.1 Zusammenschau und Einordnung der Untersuchungsresultate: Netzwerkhandeln in Veränderungsprozessen als reales Phänomen und abgrenzbares Modell
  • 7.2 Hinweise an die Praxis für Netzwerkhandeln in Veränderungsprozessen — Anforderungen an einen netzwerkaktivierenden Kontext
  • 7.3 Betrachtung der Aussagekraft des Modells und Schlussfolgerungen für die weitere Forschung
  • Anhang 1: Interviewleitfaden für die qualitative Phase in der Lufthansa AG
  • Anhang 2: Verteilung der Interviewpartner auf die einzelnen Geschäftseinheiten
  • Anhang 3: Fragebogen zur Datenerhebung in der SWISSCOM AG
  • Anhang 4: Verteilung der Befragungsteilnehmer in der SWISSCOM AG
  • Anhang 5: Zusätzliche Auswertungen aus der Regressionsanalyse
  • 1 Netzwerkhandeln als kritische Erfolgsgröße von Veränderungsprozessen
  • 1.1 Ein handlungsorientiertes Verständnis von Veränderungsprozessen in Unternehmungen
  • 1.2 Soziale Netzwerke als erfolgsversprechende kollektive Akteure in Veränderungsprozessen: Notwendigkeit eines Modells des Netzwerkhandelns sowie Zielsetzung der Arbeit
  • 1.3 Multiparadigmatische Forschungsstrategie sowie Aufbau der Arbeit
  • 2 Eine handlungs- und akteurbezogene Betrachtung von Veränderungsprozessen
  • 2.1 Wandel und Veränderungen als Herausforderung der Unternehmungspraxis und Managementtheorie
  • 2.2 Zentrale Perspektiven der Betrachtung von Veränderungen in Unternehmungen
  • 2.3 Individuelle und kollektive Akteure in Veränderungsprozessen von Unternehmungen
  • 2.4 Zwischenfazit: Defizite vorhandener Akteurkonzepte für ein handlungsbasiertes Verständnis von Veränderungsprozessen
  • 5.1 Skizze des Bezugsrahmens als Vorverständnis für ein Modell von Netzwerkhandeln
  • 5.2 Energetische Einflussfaktoren auf Netzwerkhandeln
  • 5.3 Die Idee kollektiver Volition als fokussierender Einflussfaktor für Netzwerkhandeln
  • 5.4 Zwischenfazit: Zentrale Aspekte der Entstehung von Netzwerkhandeln
  • 6 Quantitative Hypothesenüberprüfung zum Modell Netzwerkhandeln
  • 6.1 Untersuchungsdesign der Studie 2
  • 6.2 Beurteilung der Messgüte, Skalenentwicklung und Messung der Variablen durch eine Faktoranalyse
  • 6.3 Kausalanalytische Hypothesenüberprüfung mittels Regressionsanalyse
  • 6.4 Kausalanalytische Modellüberprüfung anhand einer Strukturgleichungsanalyse
  • 6.5 Zwischenfazit: Zusammenfassende Betrachtung der Modellüberprüfung zur Entstehung von Netzwerkhandeln
  • 7 Zusammenfassung der Ergebnisse, Praxishinweise sowie Ausblick auf zukünftige Forschungsperspektiven