Die Entscheidung zur Funktionsverlagerung im Konzern : Eine Analyse des Zusammenwirkens der Preisgrenzen der beteiligten Entscheider

Die Entscheidung zur Funktionsverlagerung im internationalen Konzern wird durch die Preisgrenzen der beteiligten Unternehmen im Fremdvergleich und die betriebswirtschaftliche Preisgrenze aus Konzernsicht bestimmt. Deshalb wirken die einzelnen wirtschaftlichen und steuerlichen Einflussfaktoren unters...

Full description

Main Author: Zimmermann, Paul
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2013, 2013
Series:Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 03275nmm a2200289 u 4500
001 EB000391904
003 EBX01000000000000000244957
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783658018016 
100 1 |a Zimmermann, Paul 
245 0 0 |a Die Entscheidung zur Funktionsverlagerung im Konzern  |h Elektronische Ressource  |b Eine Analyse des Zusammenwirkens der Preisgrenzen der beteiligten Entscheider  |c von Paul Zimmermann 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2013, 2013 
300 |a XXXII, 382 S. 37 Abb  |b online resource 
505 0 |a Internationale Einkünfteabgrenzung im deutschen Außensteuerrecht.- Funktion, Funktionsverlagerung und Transferpaket -- Das Bewertungssystem für Funktionsverlagerungen -- Durchführung des Fremdvergleichs -- Analyse der Entscheidung über eine Funktionsverlagerung 
653 |a Tax accounting 
653 |a Business Taxation/Tax Law 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
490 0 |a Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-01801-6?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 336.2 
082 0 |a 658.153 
520 |a Die Entscheidung zur Funktionsverlagerung im internationalen Konzern wird durch die Preisgrenzen der beteiligten Unternehmen im Fremdvergleich und die betriebswirtschaftliche Preisgrenze aus Konzernsicht bestimmt. Deshalb wirken die einzelnen wirtschaftlichen und steuerlichen Einflussfaktoren unterschiedlich auf die Verlagerung je nachdem, welche Preisgrenze sie beeinflussen. Anhand einer Analyse dieser Faktoren ermittelt Paul Zimmermann die Stärken und Schwächen der deutschen Regelung zur steuerlichen Behandlung von Funktionsverlagerungen. Dies ermöglicht eine differenzierte Kritik der bestehenden steuerlichen Behandlung von Funktionsverlagerungen, die zwischen wirtschaftlich begründeten Barrieren und (unerwünschten) steuerlichen Hindernissen unterscheidet. Vor dem Hintergrund einer optimalen Ressourcenallokation im Konzern sind gerade die Letzteren Anknüpfungspunkt für Korrekturen und Verbesserungsvorschläge.     Der Inhalt ·         Internationale Einkünfteabgrenzung im deutschen Außensteuerrecht ·         Funktion, Funktionsverlagerung und Transferpaket ·         Das Bewertungssystem für Funktionsverlagerungen ·         Durchführung des Fremdvergleichs ·         Analyse der Entscheidung über eine Funktionsverlagerung     Die Zielgruppen ·         Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Steuern, (Unternehmens-)Bewertung und Entscheidungslehre ·         Praktiker aus dem Bereich Internationale Steuerberatung     Der Autor Paul Zimmermann promovierte nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen als externer Doktorand bei Prof. Dr. Norbert Herzig am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der Universität zu Köln.   Die Herausgeber Die Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern wird herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Herzig und Prof. Dr. Christoph Watrin