Soziale Gerontologie in gesellschaftlicher Verantwortung

Das Schreckensszenario der alternden Gesellschaft hat bis vor kurzem die öffentliche Debatte geprägt. Nun hat sich der Wind gedreht. Der demografische Wandel wird nicht mehr nur als Risiko, sondern vermehrt als Chance begriffen. Im vorliegenden Band werden die Herausforderungen einer alternden Gesel...

Full description

Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Other Authors: Bäcker, Gerhard (Editor), Heinze, Rolf G. (Editor)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2013, 2013
Edition:1st ed. 2013
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 03029nmm a2200349 u 4500
001 EB000391859
003 EBX01000000000000000244912
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783658015725 
100 1 |a Bäcker, Gerhard  |e [editor] 
245 0 0 |a Soziale Gerontologie in gesellschaftlicher Verantwortung  |h Elektronische Ressource  |c herausgegeben von Gerhard Bäcker, Rolf G. Heinze 
250 |a 1st ed. 2013 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2013, 2013 
300 |a XVIII, 383 S. 26 Abb  |b online resource 
505 0 |a Altwerden und Altsein im Sozialstaat -- Folgewirkungen und Herausforderungen des demografischen Wandels -- Ältere ArbeitnehmerInnen und Altersübergänge -- Krankheit und Pflegebedürftigkeit -- Soziale Gerontologie und gesellscahftlicher Wandel 
653 |a Social inequality 
653 |a Comparative politics 
653 |a Comparative Politics 
653 |a Social Structure, Social Inequality 
653 |a Social structure 
653 |a Political science 
653 |a Political Science 
700 1 |a Heinze, Rolf G.  |e [editor] 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-01572-5?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 320 
520 |a Das Schreckensszenario der alternden Gesellschaft hat bis vor kurzem die öffentliche Debatte geprägt. Nun hat sich der Wind gedreht. Der demografische Wandel wird nicht mehr nur als Risiko, sondern vermehrt als Chance begriffen. Im vorliegenden Band werden die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft und deren sozial-politische Bearbeitung aus einer interdisziplinären und inter-nationalen Perspektive diskutiert. Die Spannweite reicht von sozialen Risiken im Alter über Altersmanagement in den Kommunen und Unternehmen, Gesundheitsförderung bis hin zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung und neuen Versorgungsgemeinschaften jenseits der Familie.   Mit Beiträgen von Gerhard Bäcker, Rolf G. Heinze, Alan Walker, Reinhard Bispinck, Klaus Hofemann, Anton Amann, Winfried Schmähl, Malu Dreyer, Peter Enste, Josef Hilbert, Michael Hüther, Christoph Strünck, Ursula Lehr, Franz Müntefering, Gerhard Igl, Frerich Frerichs, Gertrud M. Backes, Wolfgang Clemens, Robert Anderson, Monika Reichert, Ina Popp, Jürgen Howe, Andreas Kruse, Anja Hartmann, Ulla Walter, Caroline S. Krugmann, Doris Schaeffer, Michael Ewers, Giovanni Lamura, Thomas Klie, Andrea Helmer-Denzel, Katrin Schneiders, Ronald Hitzler, Waldemar Schmidt, Ismail Tufan, Elke Olbermann   Die Zielgruppen WissenschaftlerInnen auf dem Gebiet der Demografie und Gerontologie.- SoziologInnen.- PolitikwissenschaftlerInnen.- WirtschaftswissenschaftlerInnen   Die Herausgeber Dr. Gerhard Bäcker ist Professor für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen. Dr. Rolf G. Heinze ist Professor für Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum