Wissen begreifen : Zur Selbstorganisation von Erfahrung, Handlung und Begriff

Das Internet, elektronische Medien und intelligente Wissenssysteme haben unseren Umgang mit Wissen grundlegend verändert – und mit ihm unsere traditionellen Begriffe von Wissen und Rationalität. Wolfgang Neuser, Philosophieprofessor an der TU Kaiserslautern, stellt in seiner begriffstheoretischen Un...

Full description

Main Author: Neuser, Wolfgang
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden Springer Fachmedien Wiesbaden 2013, 2013
Edition:1st ed. 2013
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02773nmm a2200325 u 4500
001 EB000391673
003 EBX01000000000000000244726
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783658007577 
100 1 |a Neuser, Wolfgang 
245 0 0 |a Wissen begreifen  |h Elektronische Ressource  |b Zur Selbstorganisation von Erfahrung, Handlung und Begriff  |c von Wolfgang Neuser 
250 |a 1st ed. 2013 
260 |a Wiesbaden  |b Springer Fachmedien Wiesbaden  |c 2013, 2013 
300 |a XV, 331 S.  |b online resource 
505 0 |a Einleitung -- Danksagung -- 1. Historische Einordnung der gegenwärtigen Wissensgesellschaft in die Entwicklung der westlichen Kultur -- 2. Die Dynamik des Wissens -- 3. Das Individuum im Wissenskosmos und der Verlust des Subjektes -- 4. Methoden. Das Fortschreiten zur Stabilisierung des Wissens -- 5. Wissen in der Kultur und die Kultur des Wissens 
653 |a Sociology, general 
653 |a Philosophy 
653 |a Philosophy, general 
653 |a Sociology 
653 |a Political science 
653 |a Political Science 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-658-00757-7?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 100 
520 |a Das Internet, elektronische Medien und intelligente Wissenssysteme haben unseren Umgang mit Wissen grundlegend verändert – und mit ihm unsere traditionellen Begriffe von Wissen und Rationalität. Wolfgang Neuser, Philosophieprofessor an der TU Kaiserslautern, stellt in seiner begriffstheoretischen Untersuchung einen Wissensbegriff vor, der einen neuen Schlüssel zum Verständnis ideengeschichtlicher Epochen, kultureller Traditionen und Konflikte in traditionellen und nichttraditionellen Entwicklungsphasen einer Gesellschaft liefert: Wissen ist ein sich selbst organisierendes und stabilisierendes System, in dem der Mensch seine Mittelpunktstellung als denkendes Subjekt verloren hat: Was von den menschlichen Akteuren bleibt, ist das Individuum, das sein individuelles Wissen aus der Interaktion mit Allgemeinwissen bezieht.   Der Inhalt - Historische Einordnung der gegenwärtigen Wissensgesellschaft - Die Dynamik des Wissens - Das Individuum im Wissenskosmos und der Verlust des Subjektes - Methoden. Das Fortschreiten zur Stabilisierung des Wissens - Wissen in der Kultur und die Kultur des Wissens   Die Zielgruppen - Philosophen - Soziologen - Historiker - Informatiker - Naturwissenschaftler   Der Autor Wolfgang Neuser ist Professor für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Philosophie der Naturwissenschaften und Technik an der Technischen Universität Kaiserslautern