Das internationale Benchmarkingverfahren und seine Bedeutung für den gewerblichen Rechtsschutz Indikatoren und Benchmarks zur Überwachung des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte sowie ihre exemplarische Darstellung für transnationale Pflichten, die einen Bezug zum gewerblichen Rechtsschutz aufweisen

Der UN-Sozialpakt schützt grundlegende Rechte wie das Recht auf Nahrung, Gesundheit oder Bildung. Da Staaten nur über begrenzte wirtschaftliche Kapazitäten verfügen, müssen sie die Rechte allerdings nur nach Maßgabe ihrer Ressourcen verwirklichen. Die UNO überwacht, ob der jeweilige Staat die Rechte...

Full description

Main Author: Duchstein, Michael
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 2010, 2010
Series:Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht, Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02649nmm a2200337 u 4500
001 EB000384079
003 EBX01000000000000000237131
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783642120183 
100 1 |a Duchstein, Michael 
245 0 0 |a Das internationale Benchmarkingverfahren und seine Bedeutung für den gewerblichen Rechtsschutz  |h Elektronische Ressource  |b Indikatoren und Benchmarks zur Überwachung des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte sowie ihre exemplarische Darstellung für transnationale Pflichten, die einen Bezug zum gewerblichen Rechtsschutz aufweisen  |c von Michael Duchstein 
260 |a Berlin, Heidelberg  |b Springer Berlin Heidelberg  |c 2010, 2010 
300 |a XXVI, 528 S.  |b online resource 
505 0 |a Der Sozialpakt und seine Überwachung im Allgemeinen -- Die Überwachung der Staatenpflichten mit Indikatoren und Benchmarks -- Die transnationalen Pflichten sowie deren Überwachung, insbesondere im Bereich des Patent– und Sortenschutzrechts -- Zusammenfassende Thesen 
653 |a Commercial law 
653 |a International Economic Law, Trade Law 
653 |a Private International Law, International & Foreign Law, Comparative Law 
653 |a Commercial Law 
653 |a IT Law, Media Law, Intellectual Property 
653 |a Mass media / Law and legislation 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
490 0 |a Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht, Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-642-12018-3?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 340.2 
082 0 |a 340.9 
520 |a Der UN-Sozialpakt schützt grundlegende Rechte wie das Recht auf Nahrung, Gesundheit oder Bildung. Da Staaten nur über begrenzte wirtschaftliche Kapazitäten verfügen, müssen sie die Rechte allerdings nur nach Maßgabe ihrer Ressourcen verwirklichen. Die UNO überwacht, ob der jeweilige Staat die Rechte ausreichend umsetzt. Sie steht vor dem Problem, mit welchen Methoden sie analysieren soll, ob ein Staat seine Mittel optimal einsetzt. Diese Frage zu beantworten ist Gegenstand der vorliegenden Untersuchung. Das Lösungsmodell wird an einem aktuellen Beispiel getestet: den grenzübergreifenden Menschenrechtspflichten im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Der Autor stellt dar, wie sich mit der gefundenen Methode Menschenrechte und Patentrecht harmonisieren lassen