Das lineare Komplementaritätsproblem Eine Einführung

Wer Querverbindungen bzw. Querbezüge in der Mathematik mag, ist beim linearen Komplementaritätsproblem genau richtig. Denn viele mathematische Problemstellungen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, lassen sich in ein lineares Komplementaritätsproblem überführen. Das vorliegende...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Schäfer, Uwe
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 2008, 2008
Edition:1st ed. 2008
Series:Springer-Lehrbuch
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01973nmm a2200325 u 4500
001 EB000380692
003 EBX01000000000000000233744
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783540797357 
100 1 |a Schäfer, Uwe 
245 0 0 |a Das lineare Komplementaritätsproblem  |h Elektronische Ressource  |b Eine Einführung  |c von Uwe Schäfer 
250 |a 1st ed. 2008 
260 |a Berlin, Heidelberg  |b Springer Berlin Heidelberg  |c 2008, 2008 
300 |a X, 268 S.  |b online resource 
505 0 |a Die Problemstellung -- Der Lemke-Algorithmus -- Klassen von Matrizen -- Anwendungen -- Iterative Lösungsverfahren -- Innere-Punkte-Verfahren -- Einschließungsmethoden von Lösungen 
653 |a Optimization 
653 |a Game Theory 
653 |a Game theory 
653 |a Quantitative Economics 
653 |a Econometrics 
653 |a Mathematical optimization 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
490 0 |a Springer-Lehrbuch 
028 5 0 |a 10.1007/978-3-540-79735-7 
856 4 0 |u https://doi.org/10.1007/978-3-540-79735-7?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 519.6 
520 |a Wer Querverbindungen bzw. Querbezüge in der Mathematik mag, ist beim linearen Komplementaritätsproblem genau richtig. Denn viele mathematische Problemstellungen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, lassen sich in ein lineares Komplementaritätsproblem überführen. Das vorliegende Buch stellt ausführlich viele dieser Problemstellungen vor und beschreibt, wie sie letztendlich auf ein lineares Komplementaritätsproblem führen. Zur Lösung werden sowohl direkte als auch iterative Verfahren betrachtet, wobei auch ein Augenmerk darauf geworfen wird, welche Besonderheiten auftreten können, wenn die Algorithmen auf einem Computer umgesetzt werden. Ausgearbeitete Lösungen zu den in den einzelnen Kapiteln gestellten Aufgaben runden das Buch ab