Der Zugang zu Nothäfen und sonstigen Notliegeplätzen für Schiffe in Seenot

In jüngerer Vergangenheit wurde in Seenot geratenen Schiffen häufig der Zugang zu Häfen verwehrt. Umweltkatastrophen oder Flüchtlingstragödien waren oftmals die Folge. Dies belegen die Fälle der Erika, Tampa und Prestige. Ausgehend von dem historischen Nothafenrecht und allgemeinen Notstandsrechten...

Full description

Main Author: Gadow-Stephani, Inken
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin, Heidelberg Springer Berlin Heidelberg 2006, 2006
Edition:1st ed. 2006
Series:Hamburg Studies on Maritime Affairs, International Max Planck Research School for Maritime Affairs at the University of Hamburg
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
Summary:In jüngerer Vergangenheit wurde in Seenot geratenen Schiffen häufig der Zugang zu Häfen verwehrt. Umweltkatastrophen oder Flüchtlingstragödien waren oftmals die Folge. Dies belegen die Fälle der Erika, Tampa und Prestige. Ausgehend von dem historischen Nothafenrecht und allgemeinen Notstandsrechten untersucht die vorliegende Dissertation das Recht des Zugangs zu Notliegeplätzen für Schiffe in Seenot. Sie analysiert dessen Fortentwicklung im modernen Seevölker- und Europarecht sowie im nationalen Recht auch mit Blick auf das Umweltvölkerrecht und Flüchtlingsrecht. Indem diese Arbeit die Grundlagen für internationale Vereinbarungen, Richtlinien und Maßnahmen nationaler Hafenentwicklungen entwickelt, leistet sie einen Beitrag zu mehr Rechtssicherheit in Fällen der Seenot.
Physical Description:XXXV, 480 S. online resource
ISBN:9783540305194