Burnout-Prävention unter psychodynamischem Aspekt : Eine Untersuchung von Möglichkeiten der nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsförderung

Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob psychodynamischen Faktoren für die Entstehung von Burnout-Prozessen eine Bedeutung zukommt, die auf die Notwendigkeit einer Psychodynamisierung der betrieblichen Burnout-Prävention schließen ließe. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Phänomen des Au...

Full description

Main Author: Schneglberger, Judith
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Wiesbaden VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010, 2010
Edition:1st ed. 2010
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 01956nmm a2200325 u 4500
001 EB000371471
003 EBX01000000000000000224523
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783531922225 
100 1 |a Schneglberger, Judith 
245 0 0 |a Burnout-Prävention unter psychodynamischem Aspekt  |h Elektronische Ressource  |b Eine Untersuchung von Möglichkeiten der nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsförderung  |c von Judith Schneglberger 
250 |a 1st ed. 2010 
260 |a Wiesbaden  |b VS Verlag für Sozialwissenschaften  |c 2010, 2010 
300 |a 195 S. 7 Abb  |b online resource 
505 0 |a Das Burnout-Syndrom -- Die Ressourcenperspektive -- Empirische Untersuchung -- Diskussion und Ausblick 
653 |a Organizational Studies, Economic Sociology 
653 |a Psychology 
653 |a Industrial psychology 
653 |a Economic sociology 
653 |a Industrial and Organizational Psychology 
653 |a Psychology, general 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-531-92222-5?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 150 
520 |a Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, ob psychodynamischen Faktoren für die Entstehung von Burnout-Prozessen eine Bedeutung zukommt, die auf die Notwendigkeit einer Psychodynamisierung der betrieblichen Burnout-Prävention schließen ließe. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Phänomen des Ausbrennens nicht ungeachtet unbewusster Dynamiken betrachtet werden kann. Psychodynamische Vorgänge steuern menschliches Verhalten maßgeblich und stehen damit oftmals nachhaltigen Verhaltensänderungen entgegen. Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung müssen daher unbewusste Prozesse berücksichtigen, wenn diese nicht lediglich einer Oberflächenkorrektur dienen sollen