Tod durch Vorstellungskraft Das Geheimnis psychogener Todesfälle

Kein psychologischer Einfluss auf den Körper kann größer sein als derjenige, der den Tod herbeiführt. Ausgelöst durch psychische Beeinflussung und vollzogen durch die eigene Vorstellungskraft: Der psychogene Tod ist das dramatischste Beispiel für die Macht der inneren Bilderwelt und der Sprache über...

Full description

Main Author: Schmid, Gary Bruno
Corporate Author: SpringerLink (Online service)
Format: eBook
Language:German
Published: Vienna Springer Vienna 2010, 2010
Edition:Zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage
Subjects:
Online Access:
Collection: Springer eBooks 2005- - Collection details see MPG.ReNa
LEADER 02676nmm a2200337 u 4500
001 EB000368963
003 EBX01000000000000000222015
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783211898697 
100 1 |a Schmid, Gary Bruno 
245 0 0 |a Tod durch Vorstellungskraft  |h Elektronische Ressource  |b Das Geheimnis psychogener Todesfälle  |c von Gary Bruno Schmid 
250 |a Zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage 
260 |a Vienna  |b Springer Vienna  |c 2010, 2010 
300 |a XXXIII, 373 S.  |b digital 
505 0 |a Das Drama des psychogenen Todes durch den suggestiven Eingriff einer allmächtigen Drittperson -- Tabu-Tod: Das Drama des psychogenen Todes durch den Bruch eines unantastbaren, verinnerlichten Verbotes bzw. durch die Begegnung mit dem Unmöglichen -- Heimweh-Tod: Das Drama des psychogenen Todes durch die Hoffnungslosigkeit einer ausweg- und hilflosen Situation -- Seelentod: Das Drama des psychogenen Todes durch die autonome Wirkung einer im Körperinnern seelischen Aktivität -- Das psychogene Todessyndrom -- Naturphilosophische Überlegungen -- Psychogene Heilung – Selbstheilung 
653 |a Science (General) 
653 |a Psychiatry 
653 |a Psychotherapy 
653 |a Psychology 
653 |a Popular Science 
653 |a Popular Science in Psychology 
653 |a Psychiatry 
653 |a Psychotherapy 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u http://dx.doi.org/10.1007/978-3-211-89869-7?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
520 |a Kein psychologischer Einfluss auf den Körper kann größer sein als derjenige, der den Tod herbeiführt. Ausgelöst durch psychische Beeinflussung und vollzogen durch die eigene Vorstellungskraft: Der psychogene Tod ist das dramatischste Beispiel für die Macht der inneren Bilderwelt und der Sprache über das menschliche Leben. Gary Bruno Schmid – theoretischer Physiker, Psychologe und Psychotherapeut – hat die Fakten und Anekdoten über den psychogenen Tod gesammelt, kritisch bewertet und mit neuen Daten zu den wissenschaftlichen Grundlagen unterlegt. Das Spektrum reicht vom Voodoo- und Tabutod über den Heimweh-Tod bis zur tödlichen Katatonie. Erstmals werden damit die Hintergründe erhellt, wie Menschen ohne nachweisbare physische Ursachen durch den Austausch von Information sterben. Der Autor zeigt die Macht der eigenen Vorstellungskraft auf. Das Buch wendet sich insbesondere an Psychologen, Psychotherapeuten, Psychiater, Ärzte und Ethnologen, ist aber auch für Laien verständlich geschrieben