SolvV – Aspekte der Umsetzung Von Praktikern für Praktiker

Die Solvabilitätsverordnung, die am 1. Januar 2007 in Kraft getreten ist, löst den bisherigen Eigenmittelgrundsatz I (GSI) ab und setzt zentrale Regelungen von Basel II in deutsches Recht um. Sie regelt im Detail, wie die Mindesteigenkapitalanforderungen für Kreditrisiken, Marktrisiken und erstmals...

Full description

Main Author: Romeike, Frank ([HerausgeberIn])
Other Authors: Dr. van den Brink, Gerrit Jan ([HerausgeberIn])
Format: eBook
Language:German
Published: Köln Bank-Verlag Medien GmbH 2007, 2007
Edition:1. Auflage
Subjects:
Online Access:
Collection: wiso-net eBooks - Collection details see MPG.ReNa
Summary:Die Solvabilitätsverordnung, die am 1. Januar 2007 in Kraft getreten ist, löst den bisherigen Eigenmittelgrundsatz I (GSI) ab und setzt zentrale Regelungen von Basel II in deutsches Recht um. Sie regelt im Detail, wie die Mindesteigenkapitalanforderungen für Kreditrisiken, Marktrisiken und erstmals auch operationelle Risiken zu ermitteln sind. Dazu stehen den Kreditinstituten sowohl standardisierte Verfahren wie auch interne Risikomessinstrumente zur Verfügung. Daneben setzt die SolvV die Offenlegungsanforderungen nach der dritten Säule von Basel II um. Um die praktische Umsetzung der Verordnung zu erleichtern, beleuchten in diesem Buch verschiedene Experten das Thema in allen wichtigen Facetten: Die Autoren machen ausgewählte komplexe Regelungsgebiete transparent und erläutern konkrete Probleme bei der Implementierung und bieten Lösungsansätze an. Das gedruckte Buch kann beim Verlag direkt (www.bank-verlag-shop.de/product_info.php/products_id/101) bezogen werden
Physical Description:222 S.
ISBN:9783865561497