Einflüsse der Dienstleistungsfreiheit auf das nationale und internationale Arzthaftungsrecht

Main description: Der Europäische Binnenmarkt ist in den letzten Jahren Schritt für Schritt in den Bereich der ärztlichen Berufsausübung gerückt. Allein schon aufgrund der weitgehenden Beseitigung der nationalen Grenzen der kassenärztlichen Versorgung und der rasanten Entwicklung in der Telemedizin...

Full description

Main Author: Wagner, Claudia
Format: eBook
Language:German
Published: Berlin Duncker & Humblot 2010
Edition:1. Aufl.
Series:Untersuchungen zum Europäischen Privatrecht
Online Access:
Collection: Duncker & Humblot eBooks 2007- - Collection details see MPG.ReNa
Summary:Main description: Der Europäische Binnenmarkt ist in den letzten Jahren Schritt für Schritt in den Bereich der ärztlichen Berufsausübung gerückt. Allein schon aufgrund der weitgehenden Beseitigung der nationalen Grenzen der kassenärztlichen Versorgung und der rasanten Entwicklung in der Telemedizin zeigt sich eine immer stärkere Herausbildung einer zwischenstaatlichen Wettbewerbssituation. Die Frage des Einflusses der mitgliedstaatlichen Arzthaftungsbestimmungen auf diese Entwicklung ist damit aktueller denn je.Das ärztliche Haftungsrecht liegt sowohl national- als auch internationalprivatrechtlich an der Schnittstelle zwischen der Souveränität der Mitgliedstaaten und den primärrechtlichen Grundfreiheiten, speziell in Form der Dienstleistungsfreiheit. Claudia Wagner verfolgt das Ziel, diese Schnittstellen aufzuzeigen und zu untersuchen, ob und inwieweit es sich bei den einschlägigen nationalen Kollisionsnormen und sachrechtlichen Haftungsregelungen um rechtfertigungsbedürftige Hindernisse des freien Dienstleistungsverkehrs handeln kann..
Review quote: "[…] Die Arbeit bietet eine umfassende Darstellung der kollisionsrechtlichen Behandlung von Arzthaftungsfällen bis zum Inkrafttreten der 'Rom-I'-Verordnung im Dezember 2009 sowie eine sorgfältig argumentierende und anregende Abhandlung zu der Frage, ob nationales Arzthaftungsrecht als Beschränkung der Dienstleistungsfreiheit von Arzt und Patient gewertet werden kann. Wagner liefert mit ihrer Schrift einen wertvollen Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Querverbindungen zwischen Gemeinschafts- und (internationalem) Privatrecht." Jonas Knetsch, LL.M., in: GPR, Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht, 5/2008.
Item Description:PublicationDate: 20100923
Physical Description:Online-Ressource (401 S.) Ill.
ISBN:9783428526222